Förderung oben  rechts kabel
Förderung unten  links Kameramann

88vier

Plattform für nichtkommerzielles Radio

88vier ist ein Radioprojekt der mabb. Das Ziel: Eine Plattform für nichtkommerzielle Radioanbieter aus Berlin und Brandenburg in der regionalen Hörfunklandschaft zu etablieren. Neben den Schwerpunkten Bürger- und Ausbildungsradio stehen die Frequenzen zugleich anderen nichtkommerziellen Programmanbietern zur Verfügung. Mittlerweile bieten zehn Veranstalter mit Sitz in Berlin und Brandenburg unterschiedliche Inhalte auf den Frequenzen 88,4 MHz (Berlin) und 90,7 MHz (Potsdam) an. Die Sendeerlaubnisse gelten für zwei Jahre, um den jeweiligen Radiogruppen Planungssicherheit für ihr Programm zu gewährleisten.

Aktuelle 88vier-Radioveranstalter

Seit dem 21. Mai 2016 senden zehn Radiogruppen auf 88vier: ALEX RADIO, BLN.FM, ByteFM Berlin, Pi Radio, reboot.fm, Ohrfunk, und radiomobil. Die Radiogruppen Colaboradio, Studio Ansage und Freies Radio Potsdam (frrapó) senden in einem Community-Radio-Bereich, der ihnen eine flexiblere Sendezeitenverteilung ermöglicht. Die aktuelle Sendezeitenverteilung ist hier abrufbar.

ALEX RADIO

ALEX RADIO bündelt kreative Radiomacher der Stadt und gibt ihnen die Möglichkeit sich mit ihren Sendungen am kulturellen und politischen Leben Berlins zu beteiligen. Darüber hinaus bietet ALEX RADIO Berliner Nachwuchsmusikern verschiedener Stilrichtungen eine Plattform, auf der sie sich und ihre Musik einem breiten Publikum vorstellen können. Nachwuchsförderung findet bei ALEX RADIO in mehreren Redaktionsgruppen statt, in denen Kinder und Jugendliche das Radiohandwerk erlernen und sich in Live-Sendungen ausprobieren können. 

Im ALEX-Radioprogramm werden Sendungen mit unterschiedlichen Inhalten präsentiert, welche die Vielfalt der Meinungen und Musikstile repräsentieren. Im Rahmen von 88vier soll dieser Vielfaltsgedanke weiterhin im Vordergrund stehen. Das Programm ist in die Rubriken "Leben", "Kultur", "Musik", "Magazin" und "Abend" unterteilt. Die Sendungen berichten aus den Berliner Kiezen, über unterschiedliche Communities in Berlin, über Sportarten und über Gesellschaftsthemen.

ALEX RADIO sendet

  • Montag bis Sonntag, jeweils von 6:00 bis 10:00 Uhr
  • Montag bis Freitag, jeweils von 12:00 bis 19:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag, jeweils von 14:00 bis 19:00 Uhr

bei 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von ALEX.

reboot.fm

reboot.fm ist ein Berliner Künstlerradio im Web und auf UKW. Nach über zehn Jahren experimenteller Radiovergangenheit hat reboot.fm 2011 den Radiocontest der Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft gewonnen. 2010 wurde der Sender in der Zeitschrift “The Wire” als eines der interessantesten und einflussreichsten Radios der Welt vorgestellt.

Getragen wird reboot.fm von 85 Berliner Künstlern verschiedenster Couleur. Die Künstler arbeiten mit Text, Wort, Theater, populäre Kultur, Mode, Geschlecht, experimenteller elektronischer Musik, Freiform-Radio, DJ-Sets und mehr.

reboot.fm nahm an zahlreichen nationalen und internationalen Projekten teil: Transmediale, Datscha-Radio, Black Europe Body Politics, Sao Paulo Biennale, CC Nr.1 Corruptive Climate, 7th Berlin Biennale, SNYK Festival Copenhagen, Radio Einheit Berlin, RadiaLX Live aus Lissabon und viele mehr. Als Mitgründer des Radionetzwerkes Radia.fm und offiziellem Partner von Resonance.fm London wurden sie 2007 für die Ars Electronica nominiert. 2013 waren sie auf Einladung des Goethe Instituts in Marokko, um beim Aufbau eines Webradios in Casablanca zu helfen.

reboot.fm sendet Samstag und Sonntag 19:00 bis 00:00 Uhr auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von reboot.fm.

ByteFM Berlin

ByteFM Berlin sendet ein Musikprogramm ohne "HitHits" und Computerrotation, dafür mit neuen und alten Platten, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge. Das musikalische Spektrum reicht von Indie-Rock und Elektro über französische Chansons und alten Blues bis zu Techno und Dubstep. Der besondere Schwerpunkt liegt bei Musik aus Berlin und Veranstaltungshinweisen für die Hauptstadt.

ByteFM Berlin sendet Montag bis Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von ByteFM.

Pi Radio

Pi Radio ist ein Freies Radio aus Berlin. Die Sendemaxime lautet: Berliner Stimmen und ihre Musik. Pi Radio besteht aus über 50 einzelnen Redaktionen - Sendemacher aus Polen, Russland, Niederlande, Frankreich, Spanien, Österreich, Türkei, Großbritannien, Irland, Israel, USA, Argentinien, Deutschland u.v.a. - Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt momentan in Berlin haben und aus ihrer Sicht das Leben und die Bewegung in der Stadt wiedergeben, über aktuelle Ereignisse aus Hoch- und Kiezkultur berichten und Musik abseits des Mainstreams spielen. Pi Radio existiert seit 1995, ist Mitglied im Bundesverband Freier Radios und sendet seit Mai 2010 auf der 88vier als ein Projekt der Radiopiloten und der Brotfabrik.

Pi Radio sendet

  • Mittwoch, von 19:00 Uhr bis Donnerstag 6:00 Uhr
  • Donnerstag, von 19:00 Uhr bis Freitag 6:00 Uhr
  • Freitag, von19:00 bis 0:00 Uhr

auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Pi Radio.

Ohrfunk

Radio Ohrfunk ist ein Projekt der Medieninitiative blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland e.V. Der Internetsender will die breite Öffentlichkeit auf die Situation Behinderter aufmerksam machen,deren gesellschaftliche Integration fördern und Berührungsängste zwischen Sehenden und Nicht-Sehenden abbauen. Bei Ohrfunk arbeiten blinde, sehbehinderte und sehende Menschen gemeinsam und ehrenamtlich zusammen.

Ohrfunk sendet 

  • Samstag und Sonntag, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr

auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Ohrfunk.

BLN.FM

BLN.FM ist Berlins unabhängiges Radio für elektronische Musik. Der Sender spielt rund um die Uhr Tracks aus aktuellen Genres und Entdeckungen aus dem kreativen Untergrund der Stadt – in verschiedenen Rotationen, angepasst an den Lebensrhythmus seiner Zielgruppe: urbane Kreative, Kulturinteressierte und Clubgänger. Die Sendungen bei BLN.FM werden von DJs und Musikproduzenten präsentiert. Sie zeigen, wie facettenreich Berlin klingt. Die Musikredaktion wählt vier Mal im Monat aus Neuerscheinungen sämtlicher elektronischer Genres die besten Veröffentlichungen aus. Abgerundet wird das Programm durch Termintipps zu den Themen Musik und Stadtkultur.

BLN.FM sendet

  • Samstag und Sonntag, jeweils von 13:00 bis 14:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Montag, jeweils von 0:00 bis 6:00 Uhr

auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von BLN.FM.

radiomobil

radiomobil ist das Liveunterwegsradio in Sachen Politik, Sport, Kultur und Szene. Berichtet wird aus der unmittelbaren Nähe, aus dem Lokalen und Sublokalen, aus Berlin und Potsdam. radiomobil ist regelmäßig unterwegs und bei wichtigen Ereignissen vor Ort. Die Publikumsbeteiligung spielt bei den Live-Berichterstattungen immer eine wichtige Rolle.

radiomobil sendet Samstag und Sonntag, jeweils von 12:00 bis 13:00 Uhr auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von radiomobil.

frrapó

Das Freie Radio Potsdam, kurz „frrapó“, ist ein Bürgerradio in Brandenburg. Bereits vor einigen Jahren hatte die „Initiative für ein freies Radio Potsdam“ für Aufsehen gesorgt, als im Rahmen der Kunstaktion „Die himmlischen Vier“ ein mehrwöchiger Veranstaltungsfunk im Raum Potsdam hörbar war. Nun melden sich die Radiomacher und -macherinnen zurück. Ein Radio gemacht von Potsdamern für Potsdamer im generationsübergreifenden Format.

Das Freie Radio Potsdam sendet innerhalb des Community-Radio-Bereichs auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von frrapó.

Studio Ansage

Studio Ansage ist eine Gruppe von Personen, die alle seit vielen Jahren rund um den Boxhagener Platz leben und in den verschiedensten Projekten & Vereinen mitgewirkt haben. Ziel des Radios ist über die Aktivitäten rund um Friedrichshain zu berichten & interessierten Mitbürgern die Möglichkeit zu geben ihre Belange über das Radio zu verbreiten. Desweiteren versteht sich StudioAnsage als Mit-Mach-Radio.

Zur Philosophie von Studio Ansage gehört der Ansatz, dass in der öffentlichen und speziell in der privaten Medienlandschaft die Berichterstattung auf Sensations-Journalismus aufgebaut ist. Positive Nachrichten von Menschen, die sich in ihrem direkten Umfeld engagieren, kommen nur seltenst zu Wort. Diesen lokalen Akteuren, Initiativen und Projekten möchte Studio Ansage den Zugang zum Hörfunk ermöglichen, um ihnen so Gehör zu verschaffen. Studio Ansage legt Wert darauf live zu senden, da sie dies für die spannendste und ehrlichste Form der Radiogestaltung halten.

Die Zielgruppe von Studio Ansage sind grundsätzlich alle Menschen, die das Programm empfangen können, insbesondere aber erreicht StudioAnsage engagierte, interessierte, sozialkritische Mitbürger, denen an Informationen und Unterhaltung abseits des Mainstreams gelegen ist. Das Konzept von Studio Ansage soll Akteuren, Initiativen und Bewegungen eine Plattform für ihre Belange bieten und bindet diese gleichzeitig als Hörer.

Studio Ansage sendet innerhalb des Community-Radio-Bereichs auf 88vier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Studio Ansage.

CoLaboRadio

Dem Radioprojekt CoLaboRadio sind drei Aspekte zentral: collaboration, labor-situation und radio. Dabei folgt Colaboradio den vier Freiheiten der freien Software nach: http://www.gnu.org/philosophy/free-sw.de.html und versucht, wann immer möglich, explorativ, collaborativ und produktiv zu sein.

Colaboradio sendet innerhalb des Community-Radio-Bereichs auf 88vier.

Empfang

Das 88vier-Programm ist über UKW 88,4 MHz und 90,7 MHz in Berlin und Potsdam zu empfangen.
Im Auftrag der mabb wurde Ende 2013 für die Potsdamer Frequenz 90,7 MHZ eine Optimierung durchgeführt. Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast nahm eine neue Antenne am Standort Berlin-Schäferberg in Betrieb. Vor der Optimierung war das Programm über die Frequenz nur im südlichen Berlin und in Teilen Brandenburgs (Kleinmachnow, Teltow) zu empfangen, durch die Optimierung wird jetzt zusätzlich das Stadtgebiet Potsdam erreicht. Aktuell prüft die mabb inwieweit eine Reichweitenoptimierung der Berliner Frequenz 88,4 MHz durch eine Standortverlagerung umzusetzen ist.

Das 88vier-Programm kann ebenfalls über das Internet gehört werden.  Es stehen sechs verschiedene Livestreams in unterschiedlichen Qualitätsstufen zur Verfügung. Im Rahmen der WLAN-Initiative PUBLIC WIFI der mabb, ist der nichtkommerzielle Sender auch über das Medienportal an 100 PUBLIC WIFI Hotspots in Berlin und Potsdam zu hören.

Kosten

Die mabb trägt die jährlichen Betriebskosten des Projekts in Höhe von ca. 90.000 Euro. Dazu zählen die Kosten für die technische Sendeabwicklung der 88vier, die Kosten für die Zuleitung des Signals zu den UKW-Sendern und die Senderkosten am Postgiroamt (88,4 MHz) und am Schäferberg (90,7 MHz). Zudem trägt die mabb die Kosten für GEMA/GVL, die Internetseite und den Livestream.

Technische Sendeabwicklung

ALEX Berlin ist für die technische Sendeabwicklung des Programms und für die Zuführung des Signals zu den Sendemasten auf dem Postgiroamt (88,4 MHz) und am Schäferberg (90,7 MHz) verantwortlich.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unseres Online-Angebots. Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren