<<

AUSGEZEICHNETE IDEEN

Bereits zum dritten Mal wurde am 19. November 2014 der Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ verliehen. Die mabb und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) zeichnen seit 2012 jährlich medienpädagogische Konzeptideen aus, die die Medienkompetenz von Brandenburger Bürgern fördern.

Der Förderpreis ist mit 20.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr an die Teams der folgenden drei Konzeptideen vergeben:

(Cyber-)Mobbing – Aufgeklärt! – Schüler der Stadt Cottbus klären auf

Mit Hilfe des Mediums „Video“ beschäftigen sich Schüler aus Cottbus intensiv mit dem Thema „Mobbing“ und insbesondere mit „Cybermobbing“. Das Projekt des Vereins Media To Be  verbindet Medienkompetenzförderung mit intelligenter, zeitgemäßer Gewaltprävention. Für die Jury macht die Verbindung von Prävention und einem durch Experten angeleiteten, selbstbestimmten Umgang mit den vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten digitaler Medien den Charme des Projekts aus.

Stadt, Land, Fluss – Frankfurt und ich! Eine digitale Stadtrallye für Jung und Alt

Das als moderne und generationenübergreifende Stadterkundung konzipierte Projekt legt den Fokus auf die multimediale Auseinandersetzung mit Orten, Geschichten und Menschen in Frankfurt (Oder) und Słubice (Polen). Schüler und Senioren nähern sich so gemeinsam historischen Themen ihrer Heimatstadt an. Die Jury hebt bei dem Projekt des Instituts für angewandte Geschichte – Gesellschaft und Wissenschaft im Dialog e.V.  insbesondere den intergenerativen und interkulturellen Charakter hervor.

Mekotage Schöneiche 2015 – Medienworkshops für Kinder & Elternakademie

Das Projekt stellt sich der Herausforderung in nur vier Tagen rund 250 Kinder sowie Eltern und Lehrkräfte umfassend im kreativen und kritischen Umgang mit digitalen Medien zu schulen. Die WeTeK Berlin gGmbH organisiert an der Grundschule Bruno-Hans-Bürgel Projekttage zur Stärkung der Medienkompetenz um. Die Jury lobt insbesondere die Einbeziehung von Eltern und Lehrkräften in das Projekt und die dadurch erzielte Nachhaltigkeit der Medienkompetenzförderung an dieser Schule.

Preisverleihung im Rahmen der Netzwerktagung

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ statt. Unter dem Titel „Partizipation hat Methode. Innovationspotenziale medienorientierter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Bildungskontexten“ kamen rund 80 Teilnehmer aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich im MIZ-Babelsberg und der Filmuniversität Babelsberg zusammen. Neben kuratierten Programmteilen mit Impulsvorträgen, bot die diesjährige Netzwerktagung ein BarCamp mit viel Freiraum, um eigene Ideen und Themen in die Tagung einzubringen. Dort diskutierten die Teilnehmer u. a. über die Vor- und Nachteile von Smartphones in der Schule und die Möglichkeiten, Eltern in die Medienerziehung ihrer Kinder einzubeziehen.

Im Rahmen der diesjährigen Verleihung  hat  Johnny Haeusler aus seinem Buch „Netzgemüse“ gelesen, welches sich auf humorvolle Weise mit der „Aufzucht und Pflege der Generation Internet“ beschäftigt. Zudem trugen Jugendliche der Lernwerkstatt „Mikado“ Crew gemeinsam mit dem Rapper Raket One einen Rap vor, der andere Jugendliche zum Wählen motivieren soll. Das Stück ist im Rahmen des Projektes „U16-Wahl - Geh der Politik auf den Sender...!" der Stiftung SPI  entstanden, das den Förderpreis 2013 gewonnen hatte.

Die 3. Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“  ist ein Projekt des Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb) und wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS), in Kooperation mit der mabb. Die Tagung richtete sich an Multiplikatoren aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich.

<< ZURÜCK ZU ÜBERSICHT