mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Für die Sicherung vielfältiger lokaler Inhalte in Brandenburg

  • mabb und Land Brandenburg unterzeichnen Verwaltungsvereinbarung zur Unterstützung von Lokaljournalismus in der Corona-Krise
  • Förderprogramme sollen die Verbreitung lokaler TV- und Hörfunk-Programme sichern und den Sendebetrieb aufrechterhalten
  • Förderanträge können ab sofort bei der mabb eingereicht werden

Berlin/Potsdam, 29. Juni 2020. Um lokalen Medienanbietern in Brandenburg gezielt zu helfen und die Medienvielfalt der Region weiterhin zu sichern, haben Dr. Anja Zimmer, Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), und Staatssekretär der Staatskanzlei des Landes Brandenburg Dr. Benjamin Grimm heute eine Verwaltungsvereinbarung zur Unterstützung des Lokaljournalismus in Brandenburg unterzeichnet. Die Landesregierung stellt der mabb nun für 2020 Landesmittel in Höhe von 750.000 Euro zur eigenverantwortlichen Verwendung zur Verfügung. „Vielen Lokal-TV- und Hörfunkveranstaltern in Brandenburg ist aufgrund der aktuellen Situation die Geschäftsgrundlage weggebrochen", so Martin Gorholt, Vorsitzender des Medienrats der mabb. „Gleichzeitig haben die Medienanbieter eine wichtige Aufgabe in dieser Krise übernommen und die Bevölkerung vor Ort umfassend informiert. Als Medienanstalt können wir diesen Veranstaltern nun unter die Arme greifen und einen Beitrag zur Sicherung der Medienvielfalt in der Region leisten.“ Dr. Anja Zimmer ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Staatskanzlei eine schnelle und unkomplizierte Lösung gefunden haben, die Landesmittel unter Wahrung der Staatsferne mithilfe eines Förderprogramms zur Verfügung zu stellen."

Förderprogramme zur Sicherung der Medienvielfalt in Brandenburg
Die Wichtigkeit lokaler journalistischer Inhalte ist in der Corona-Krise besonders deutlich geworden. Lokale TV- und Hörfunkveranstalter informieren Bürgerinnen und Bürger vor Ort und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zur Medien- und Meinungsvielfalt in Brandenburg. Um Veranstalter in Zeiten wegbrechender Werbeeinnahmen und zurückgehender Auftragsproduktionen zu unterstützen und die Informationsversorgung durch lokale Medien auch in Krisenzeiten zu sichern, hat der Medienrat der mabb mit Hilfe der Landesmittel Förderprogramme für Brandenburger Hörfunk und Lokal-TV-Veranstalter beschlossen. Veranstalter können ab sofort Anträge für die Förderung der Verbreitungskosten bei der mabb einreichen.

Die vollständigen Ausschreibungen und Förderanträge sind auf der Webseite der mabb verfügbar.

Weitere Informationen:

mabb-Pressemitteilung „Informationsversorgung in der Krise sichern" vom 17. Juni 2020
mabb-Pressemitteilung „mabb-Medienrat sieht Rundfunkvielfalt existentiell bedroht“ vom 31. März 2020

<< Zurück zur Übersicht

Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de bitten wir Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren