mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Informiert sein - ohne Login, ohne Limit, kostenlos!

Zusammen mit 22 Medienpartnern startet die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) heute ihr Medienportal.

Das Portal ist exklusiv über die PUBLIC-WIFI-Infrastruktur erreichbar (www.publicwifi.de). Im Rahmen des Projekts mit Kabel Deutschland werden seit Oktober 2012 hundert Hotspots in Berlin und Potsdam aufgebaut, die Nutzern täglich einen 30-minütigen, kostenfreien Internetzugang ermöglichen. Die Inhalte des Medienportals sind sogar unbegrenzt abrufbar: Nutzer können regionales Radio hören, lokale News lesen sowie aktuelle Nachrichten schauen. So können auch audiovisuelle Medien, die besonders datenintensiv sind, ohne Drosselung genutzt werden.

Die mabb bedankt sich bei allen Medienpartnern, die sich an diesem Forschungsprojekt beteiligen und ihre Inhalte zur Verfügung stellen.

Partner des Medienportals

RADIO

104.6 RTL, 105‘5 Spreeradio, 88vier, 94,3 rs2, ALEX Radio, Antenne Brandenburg, BB RADIO, BERLINER RUNDFUNK 91.4, FLUX FM, Inforadio, KISS FM, Kulturradio, Radio Berlin 88,8, radioeins, Radio Fritz, Radio Potsdam 89.2, RADIO TEDDY

TV

ALEX mit den Kanälen Afri Akzent, Ereignisfernsehen, Fingerzeig, Raum für Notizen, XEN.ON
rbb mit den Kanälen Abendschau, Brandenburg aktuell, rbb Aktuell
ZDF mit den Kanälen heute, heute in 100 Sekunden, heute Journal

NEWS

BerlinOnline mit 23 Rubriken (für jeden Berliner Bezirk einen Feed)
Märkische Allgemeine Zeitung mit zehn Rubriken (für jede Region, z.B. Dahme-Spree, ein Feed)

mabb-medienportal-wlan-public-wifi

Hintergrund des Forschungsprojekts

Medien leisten einen besonderen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung. Mediale Vielfalt ist zwingende Voraussetzung für eine demokratische Gesellschaftsordnung. Daher muss darüber diskutiert werden, ob Medien auch im Internet bevorzugt übertragen werden sollen. Dies darf sich gleichwohl nicht auf den klassischen Rundfunk beschränken, sondern muss auch andere journalistisch gestaltete Medien einschließen. Daher fördert die mabb mit dem Medienportal die unlimitierte Verbreitung von solchen Medienangeboten, die für die Nutzung unterwegs im öffentlichen Raum besonders geeignet sind.

Beteiligungsmöglichkeit für Inhalteanbieter

Das Medienportal steht all jenen offen, die aktuelle, professionell-journalistische und informative Inhalte anbieten. Wer Interesse hat, selbst Medienpartner zu werden, kann sich gerne an Dr. Eva Flecken (flecken@mabb.de) wenden.

Weitere Informationen

www.mabb.de/information/wlan/medienportal.html
www.publicwifi.de (Übersicht der Hotspots)

Über das Projekt PUBLIC WIFI

PUBLIC WIFI erprobt in Berlin und Potsdam an stark frequentierten öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Gebäuden einen kostenfreien, breitbandigen Internetzugang. Über 100 Hotspots haben Nutzer von Smartphones, Tablets und Notebooks die Möglichkeit, bis zu 30 Minuten kostenlos online zu sein. Eine Registrierung unter Angabe personenbezogener Daten ist nicht vorgesehen. Die Nutzer der Hotspots müssen nur die Nutzungsbedingungen bestätigen. Eine Besonderheit des Pilotprojekts ist die Errichtung des Medienportals, in dem die Nutzungsbeschränkung von täglich 30 Minuten nicht gilt.

Über die mabb

Die mabb ist die gemeinsame Medienanstalt der Länder Berlin und Brandenburg. Ihre Regulierungsaufgaben nimmt sie bei bundesweiten Veranstaltern und Plattformen zusammen mit den gemeinsamen Organen der Medienanstalten der Länder wahr. Entsprechend ihrem gesetzlichen Auftrag fördert die mabb darüber hinaus Medienkompetenz und -ausbildung sowie Projekte mit neuen Übertragungstechniken in Berlin und Brandenburg. Bereits in früheren Projekten hat die mabb die Entwicklung des Breitbandinternets über Kabelnetze und über ehemalige Rundfunkfrequenzen unterstützt.

Kontakt

Anneke Plaß | Kommunikation
Tel.: 030.264 967 0 | plass@mabb.de

Dr. Eva Flecken | Digitale Projekte, Netz- und Medienpolitik
Tel.: 030.264 967 0 | flecken@mabb.de

<< Zurück zur Übersicht