mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Lokal-TV digital bei Kabel Deutschland

Lokales Fernsehen digital in Netzen von Kabel Deutschland

Ab sofort können Kabelkunden in Berlin und Brandenburg die lokalen TV-Programme auch in den Netzen von Kabel Deutschland digital empfangen. Kabelkunden mit Digitalempfang können die Programme ALEX Berlin, Oderland TV, ODF, Oberhavel TV, WMZ Frankfurt, WMZ Senftenberg, Kanal 12 Spremberg, KW-TV, Teltowkanal, TV Lu, Rangsdorf TV, Ruppin TV, Prignitz TV und Havelland TV in digitaler SD-Qualität empfangen.

In der Regel ist ein neuer Suchlauf erforderlich. Kabelkunden  mit Kabel Deutschland-Box finden ihre lokalen Programme auf den Listenplätzen 151 folgende.

Bislang mussten die meisten Kabelhaushalte in der Region noch auf das analoge Sendesignal umschalten, wenn sie lokale Programme sehen wollten. Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sagt: „Wir wollen, dass die lokalen Veranstalter an den Chancen der Digitalisierung teilhaben. Bei den größten Netzbetreibern in Berlin und Brandenburg, Kabel Deutschland und Telecolumbus, ist das nun erreicht. Wir erwarten dadurch mehr Zuschauer und eine höhere Akzeptanz für die lokalen und regionalen Programmangebote.“

Die mabb fördert die digitale Programmverbreitung der lokalen Veranstalter in Berlin und Brandenburg. Gemeinsam mit der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern betreibt sie ein Projekt, das die Inhalte der Lokal-TV-Programme auf einem zentralen Server sammelt und gebündelt an verschiedene Kabelnetzbetreiber ausspielt. Die Technik steht an einem großen Netzknotenpunkt in Berlin.

Neben den Kostenvorteilen, die durch diese Bündelung entstehen, ist ein wesentlicher Aspekt dieses Konzepts, dass künftig neben der Verbreitung in Kabelnetzen auch die Verbreitung von Lokal-TV-Inhalten auf Internet-Portalen, RSS-Feeds oder social media-Plattformen ermöglicht wird.

Die lokalen Programme werden im sogenannten Simulcast ausgestrahlt, sind also weiterhin auch analog empfangbar. In den Netzen der Telecolumbus war die Digitalumstellung bereits vier Wochen zuvor erfolgt. Weitere Netzbetreiber sollen folgen.

<< Zurück zur Übersicht