mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

mabb plant Unterstützung eines Pilotprojektes für die Verbreitung audiovisueller Medieninhalte über WLAN-Zugänge im öffentlichen Raum

Call for Interest und Markterkundung

Im Rahmen ihrer Aufgabe, Projekte für neuartige Rundfunkübertragungstechniken zu fördern, hat die mabb zwei Pilotprojekte zur Entwicklung des breitbandigen Internets unterstützt: 1997/98 die Erprobung der Nutzung von Breitbandkabelnetzen für den Internetzugang in Cottbus und 2008 - 2010 die Erprobung der Nutzung von Rundfunkfrequenzen für den drahtlosen Internetzugang im Raum Wittstock. Beide haben die Markteinführung vorbereitet und unterstützt.

Die mabb plant, sofern dafür geeignete Kooperationspartner gefunden werden können, die Durchführung bzw. Förderung eines weiteren Pilotprojektes, das die Verbreitung audiovisueller Medien und dabei insbesondere von regionalen und lokalen Rundfunk- und Telemedieninhalten und mit ihnen vernetzten Angeboten über WLAN(WiFi)-Zugänge im öffentlichen Raum in Berlin und Potsdam unterstützt.

Pilotgebiet sollen Berlin und Potsdam sein.

Für die Versorgung kommen zwei Ansätze in Betracht:

  • Versorgung ausgewählter Standorte im öffentlichen Raum mit besonders hoher Nutzungsaussicht ("Hot Spots").
  • Zusammenhängende Versorgung eines oder mehrerer Stadtgebiete durch ein meshed network.

Für die mabb kommen folgende Ansätze zur Förderung in Betracht:

  • Unterstützung des Betriebs eines oder mehrerer WLAN-Netze im Rahmen der beihilferechtlichen Möglichkeiten durch Zuschüsse als Ausgleich für unter Marktbedingungen nicht erbringbare Leistungen zu Gunsten audiovisueller Medien.
  • Durchführung des Projekts in der Verantwortung der mabb mit der Beauftragung eines Unternehmens mit dem technischen Betrieb, vergleichbar dem Projekt in Wittstock, das im Rahmen der Vorgaben eines Kooperationsvertrages das Projekt durchführt, im Hinblick auf die zu gewinnenden Erfahrungen aber auch einen Eigenanteil an den nicht durch den Betrieb selbst refinanzierten Kosten übernimmt.

Call for Interest für den Betrieb eines öffentlichen WLAN-Zugangs für audiovisuelle Medieninhalte

Die mabb bittet Unternehmen oder Institutionen, die am Betrieb eines WLAN-Zugangs interessiert sind, bis zum 21. Dezember 2011 über die E-Mail-Adresse publicwireless@mabb.de, um die Darlegung des derzeitigen Standes ihrer Planungen unter besonderer Berücksichtigung der Ziele des Pilotprojektes.

Markterkundung für die Auswahl einer sachverständigen Beratung und Begleitung des Projekts

Die mabb erbittet entsprechende Angebote bis zum 14. Dezember 2011 über die Adresse publicwireless@mabb.de.

Der vollständige Text des Call for Interest und der Markterkundung kann unter der Adresse www.mabb.de abgerufen werden.

Pressekontakt:

Medienanstalt Berlin-Brandenburg | Uwe Haaß| Tel.: 030.206469042 | E-Mail:  haass@die-medienanstalten.de

<< Zurück zur Übersicht