mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Neue Richtlinien für Medienkompetenzprojekte

Um die inhaltliche Qualität der durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg geförderten Medien­kompetenzprojekte zukünftig weitreichender eva­luieren zu können, hat die mabb eine neue Förderrichtlinie eingeführt. Das beschloss der Medienrat auf seiner letzten Sitzung.

Bisher wurde die Qualität und das Erreichen der Projektziele über eine persönliche Betreu­ung der Antragssteller durch die mabb und einen nach Abschluss des Projektes einzureichen­den Sachbericht überprüft. Die überarbeiteten Förderrichtlinien enthalten nun zusätzlich verschiedene Evaluationsinstrumente, wie zum Beispiel einen Teilnehmerfragebogen sowie einen Evaluationsbogen für die Projektträger.

„Wir fördern Medienkompetenz aus Rundfunkgebühren, weshalb es für uns von großer Bedeutung ist, dass wir die Verwendung der Mittel genau überprüfen. Die Überarbeitung unserer Förderrichtlinien gibt uns nun verbesserte Instrumente zur Prüfung der inhaltlichen Qualität unserer Projekte in die Hände,“ so Dr. Hans Hege, Direktor der mabb.

Seit 2001 gehört die Förderung von Medienkompetenz zu den gesetzlichen Aufgaben der Medien­anstalt Berlin-Brandenburg (mabb). In diesem Zusammenhang hat sie die Möglich­keit zur Förderung von Projekten, die die Medienkompetenz  insbesondere von Kindern, Jugendlichen oder Senioren stärken oder die Weiter­bildung und Sensibilisierung von Mul­tiplikatoren wie Eltern, Lehrern oder Erziehern zum Ziel ha­ben.

Unsere neuen Förderrichtlinien sowie alle nötigen Formulare zur Antragstellung finden Sie auf der mabb-Website unter www.mabb.de/foerderung/medienkompetenz/foerderrichtlinien-fristen.html.

<< Zurück zur Übersicht