mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Start Now! What’s Next? – Werkzeuge für innovativen Journalismus

  • Veranstaltungen am 19. und 20. November 2018 im MIZ Babelsberg und bei ALEX Berlin
  • Workshops im MIZ Babelsberg bieten Starthilfe für Medien-Start-ups
  • Innovationsprojekte stellen Werkzeuge für digitalen Journalismus vor
  • Diskussion „Journalism built on trust and tools“ zu Datenjournalismus

Berlin/Potsdam-Babelsberg, 2. November 2018. Welche Chancen bieten Start-ups für Journalismus? Wie können Redakteure neue Technologien für ihre Recherche nutzen? Wie sieht die Berichterstattung der Zukunft aus? Im Rahmen der Veranstaltungen „Start Now!“ und „What’s Next?“ am 19. und 20. November 2018 des Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), eine Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), stehen diese Fragen im Fokus. Das Programm am ersten Tag richtet sich an Gründerinnen und Gründer aus dem Medienbereich, der zweite Tag widmet sich innovativen Werkzeugen für digitalen Journalismus. „In Zeiten von Hate Speech und Fake News ist es für uns besonders wichtig, mit starken Partnern zusammenzuarbeiten, um Medienvielfalt und innovativen Journalismus zu sichern“, so mabb-Direktorin Anja Zimmer. „Mit Vor Ort NRW und dem Media Lab Bayern haben wir Kooperationspartner, die uns dabei unterstützen.“

Start Now! - Workshops für Medien-Start-ups im MIZ Babelsberg
Starthilfe für Start-ups: Gemeinsam mit Vor Ort NRW und dem Media Lab Bayern veranstaltet das MIZ Babelsberg am 19. November 2018 eine Konferenz für Gründerinnen und Gründer im Medienbereich. In drei parallel stattfindenden Blöcken für Beginner und Fortgeschrittene bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Workshops und Gesprächen Einblicke in die Start-up-Szene der Medienwelt, von Markenaufbau bis zu Finanzierungsoptionen. Eine juristische Fragerunde bietet die Möglichkeit, Antworten über rechtliche Rahmenbedingungen zu bekommen. „Die Veranstaltung soll potenziellen Gründerinnen und Gründern das nötige Know-how und die nötige Inspiration geben, um ihre Ideen zu verwirklichen. Gleichzeitig wollen wir mit unseren Innovationsprojekten zeigen, wie eine Förderung z. B. durch das MIZ konkret aussehen kann“, so Rebecca Ahlen, Standortleiterin des MIZ Babelsberg.

Start Now!
19. November 2018, 10:00 Uhr (Einlass: 9:30 Uhr)
MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Str. 107, 14482 Potsdam
Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.
Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter: www.miz-babelsberg.de
#NowNext18

What’s Next? – MIZ und Media Policy Lab präsentieren Innovationen für den Journalismus
Am 20. November 2018 geht das Programm um 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten von ALEX Berlin weiter: Das MIZ Babelsberg und das Media Policy Lab der mabb laden zum Themenabend „Innovation in Media and Journalism“ ein. Vier Projekte aus der Innovationsförderung des MIZ präsentieren ihre Konzepte für digitalen Journalismus:

  • tactile.news bringt mit Hilfe von Internet-of-Things-Technologie und vernetzten Spielfiguren altersgerechten Journalismus in die Kinderzimmer.
  • Das Projektteam von Radmesser erfasst über Sensoren an Fahrrädern Daten, um die Verkehrssituation in Berlin interaktiv darzustellen.
  • Ziel von Constructive VR ist die Nutzung von VR- und 360°-Technologien für eine konstruktive, lösungsorientierte Berichterstattung.
  • Mit dem Projekt XRDok erhalten Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, ohne Programmier- und Softwarekenntnisse Reportagen als VR-Szenario zu erstellen.

Anschließend diskutieren Datenjournalistin Patricia Ennenbach, Wolfram Leytz, Leiter von rbb24, und Marie-Louise Timcke, Leiterin des Interaktiv-Teams der Berliner Morgenpost, im Panel „Journalism built on trust & tools“ über Ideen und Innovationen für den Journalismus von Morgen und über die Frage, wie das Vertrauen von Bürgerinnen und Bürgern in die mediale Öffentlichkeit mit Hilfe von Datenjournalismus gestärkt werden kann.

What’s Next? – Innovation in Media and Journalism
20. November 2018, 17:00 Uhr
ALEX Berlin, Rudolfstraße 1-8, 10245 Berlin
Anmeldung per E-Mail an anmeldung@mabb.de
Weitere Informationen unter: www.miz-babelsberg.de
#NowNext18

Über das MIZ Babelsberg

Das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) vermittelt als Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg Medienkompetenz und fördert innovative Projekte mit Rundfunkbezug. Die Angebote des MIZ richten sich an kreative Medienschaffende, insbesondere Studierende, Start-ups, Medienprofis, Journalisten und Journalistinnen. Zu den Partnern des MIZ gehören Hochschulen, Forschungsinstitute, Technologie- und Medienunternehmen sowie Sender, Rundfunkanstalten und Produktionsfirmen. www.miz-babelsberg.de

Über das Media Policy Lab
Das Media Policy Lab ist ein Projekt der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), das sich Fragen der Netzpolitik und digitaler Medienvielfalt widmet. Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels müssen sich die Medienanstalten der Sicherung von Medienvielfalt neu stellen. Um dieser wichtigen Aufgabe gerecht zu werden, vernetzt das Media Policy Lab wissenschaftliche Expertise mit netzpolitischen Debatten. www.mediapolicylab.de

<< Zurück zur Übersicht

Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de bitten wir Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren