mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Pressemitteilungen

mabb bewilligt knapp eine Million Euro Hilfsmittel für private Hörfunkanbieter 
in Berlin und Brandenburg

Berlin, 1. Dezember 2020. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat 29 Anträge von privaten Hörfunkveranstaltern in Berlin und Brandenburg im Rahmen des Bundesprogramms NEUSTART KULTUR bewilligt. Damit leistet die mabb einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Radiovielfalt in der Region. Die Radioprogramme werden mit insgesamt knapp einer Million Euro unterstützt. Die Auszahlung der Mittel erfolgt durch den Bund. „NEUSTART KULTUR ist ein bedeutender Baustein in der Sicherung der Informations- und Meinungsvielfalt im Hörfunk und dient der Existenzsicherung der vielfältigen Radiolandschaft in der Region Berlin-Brandenburg“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. „Wir freuen uns über die Unterstützung des Bundes und der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters. Gemeinsam mit den Ländern ist es uns gelungen, das Förderprogramm zügig und zielgerichtet umzusetzen.“

>> weiterlesen

Neue Direktorin der mabb gewählt

Berlin, 25. November 2020. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat Dr. Eva Flecken in seiner Sitzung am 24. November 2020 zur neuen Direktorin der mabb gewählt. Martin Gorholt, Vorsitzender des Medienrats: „Eva Flecken verfügt über hohe fachliche Kompetenz in medienregulatorischen Fragen und hat jahrelange Führungserfahrung. Sie hat klare Vorstellungen für die Zukunft der Medienanstalt. Eva Flecken ist eine Persönlichkeit mit viel Gestaltungswillen und Meinungsstärke.“ Derzeit leitet Eva Flecken als Vice President bei Sky Deutschland die Bereiche „Public Policy, Regulatory & EU Affairs, Protection of Minors“ in Berlin und Unterföhring.

>> weiterlesen

Es kann losgehen: mabb hat die lokale Medienlandschaft vermessen und fördert Lokaljournalismus in der Hauptstadtregion

Berlin, 23. November 2020. Die Förderung des Lokaljournalismus in der Hauptstadtregion steht in den Startlöchern. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) rechnet mit einer Millionen Euro, die das Land Brandenburg für die Förderung im kommenden Jahr bereitstellt. Die mabb garantiert die Unabhängigkeit und Staatsferne mit der die Mittel vergeben werden. Der mabb-Medienrat hat dazu eine Fördersatzung verabschiedet und damit den Weg frei gemacht: „Guter, unabhängiger Journalismus im Lokalen ist eine wichtige Säule einer starken Demokratie. Unser Ziel ist die flächendeckende Versorgung mit lokaljournalistischen Angeboten für die Bürgerinnen und Bürger in Berlin und Brandenburg“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Wir haben uns ein umfassendes Bild von der lokaljournalistischen Versorgung in der Hauptstadtregion und von erfolgversprechenden Fördermodellen gemacht. Die Fördersatzung der mabb schafft nun die Grundlage den Defiziten entgegen zu wirken. Jetzt kann es in Brandenburg losgehen.“

>> weiterlesen

Digitalisierungsschub für die Hauptstadtregion: Beim Comeback der TV-Geräte holt Streaming das Fernsehen ein

Berlin, 19. November 2020. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat den Länderbericht für Berlin und Brandenburg des Digitalisierungsberichts Video veröffentlicht. Der Bericht erscheint in diesem Jahr zum 16. Mal. Er dokumentiert nach der Volldigitalisierung der TV-Übertragungswege die fortdauernde Entwicklung der digitalen Bewegtbildnutzung in Berlin und im Land Brandenburg. „Die digitale Entwicklung hat einen neuerlichen Schub erfahren. Das sehen wir in Berlin: Erstmals nutzen Berlinerinnen und Berliner Video-Inhalte on demand genauso viel wie das lineare Fernsehprogramm“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. „Mit der Corona-Pandemie geht gleichzeitig ein Comeback des Fernsehers einher: Viele, insbesondere jüngere Menschen in Berlin und Brandenburg haben das internetfähige TV-Gerät neu für sich entdeckt.“

>> weiterlesen

mabb-Medienrat beschließt Förderung von vier Medienkompetenzprojekten für Bürgerinnen und Bürger aller Generationen in Berlin und Brandenburg

Berlin, 10. November 2020. In seiner November-Sitzung hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Förderung von vier Medienkompetenz-Projekten für Berlin und Brandenburg beschlossen. „Die mabb unterstützt seit vielen Jahren wichtige Projekte zur Förderung der Medienkompetenz“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Medien selbstbestimmt nutzen zu können und ihre Mechanismen zu verstehen, ist und bleibt ein zentrales Thema der digitalen Gesellschaft und ein Schwerpunkt unseres Engagements als Medienanstalt. Wichtig ist uns der generationenübergreifende Ansatz: Mit den von der mabb geförderten Projekten sollen Bürgerinnen und Bürger aller Generationen in Berlin und Brandenburg unterstützt werden.“

>> weiterlesen

mabb-Medienrat beschließt technische Förderung nicht-kommerzieller Lokalradios

Berlin, 6. November 2020. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 3. November 2020 die technische Förderung von fünf nicht-kommerziellen lokalen Hörfunkprogrammen beschlossen. Grundlage des Förderprogramms ist die im September 2020 in Kraft getretene Satzung zur Förderung der technischen Infrastruktur und Programmverbreitung für nicht-kommerzielle Lokalradios. „Nicht-kommerzielle lokale Hörfunkveranstalter sind ein wichtiger Bestandteil der Medienvielfalt in Berlin und Brandenburg“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Förderung die lokalen nicht-kommerziellen Veranstalter bei der Produktion und Verbreitung ihres Programms unterstützen und somit die Radiovielfalt in der Region weiter sichern können.“

>> weiterlesen

Für die Vielfalt im Radio: Zwei lokale Hörfunkprogramme für Frankfurt (Oder)

Berlin, 4. November 2020. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 3. November 2020 die Vergabe von vier DAB+-Lizenzen für Berlin und Brandenburg an die Veranstalter von Radio Paradiso, nice mix (Mega Radio GmbH), pure fm und ENERGY Berlin beschlossen. Darüber hinaus hat das Gremium über die UKW-Frequenz 91,7 MHz in Frankfurt (Oder) entschieden: Hier werden zukünftig das lokale Programm 91.7 ODERWELLE und mit Radio Słubfurt ein freies Radio von Bürgerinnen und Bürgern zu hören sein. „Als Medienrat sorgen wir für die Sicherung und den Ausbau der Medienvielfalt in Berlin und Brandenburg“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Mit der Vergabe zusätzlicher DAB+-Kapazitäten können wir die Programmvielfalt privater Hörfunkanbieter in der Hauptstadtregion weiter ausbauen. Auf der UKW-Frequenz in Frankfurt (Oder) können die Hörerinnen und Hörer zukünftig sogar zwei lokale Programme verfolgen. Radio Slubfurt leistet mit seinem grenzübergreifenden Programm für Frankfurt (Oder) und Slubice einen besonderen Vielfaltsbeitrag im Landkreis Oder-Spree.“

>> weiterlesen

Medienkompetenzprojekte für Brandenburg ausgezeichnet

Berlin, 28. Oktober 2020. Medienkompetenz kreativ vermitteln, digitale Medien selbstbestimmt nutzen: Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) haben vier Projekte mit dem Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ für herausragende medienpädagogische Konzepte ausgezeichnet. Zudem haben drei bereits umgesetzte Projekte einen Anerkennungspreis für ihr Engagement erhalten.

>> weiterlesen

MEDIENTAGE MÜNCHEN 2020: Programmpunkte zu politischer Onlinewerbung und 
zum Thema Public Value

Berlin, 20. Oktober 2020. Die MEDIENTAGE MÜNCHEN finden vom 24. bis 30. Oktober 2020 digital statt. Auch in diesem Jahr gestaltet die MEDIA CONVENTION Berlin einen Programmpunkt, diesmal zu politischer Onlinewerbung und digitalen Wahlkämpfen. Nicht nur aufgrund der anstehenden US-Präsidentschaftswahl ist das Thema brandaktuell: Wie entwickelt sich politische Onlinewerbung weiter? Welche Lehren wurden aus den Kampagnen der letzten Jahre gezogen? Und wie viel Einflussnahme in den demokratischen Diskurs findet durch digitale Wahlkämpfe statt?

>> weiterlesen

Online-Audio-Boom in Berlin und Brandenburg: 3,7 Million Nutzerinnen und Nutzer

Berlin, 28. September 2020. Online-Audio-Nutzung boomt in Berlin und Brandenburg, Berlin ist Podcast-Hauptstadt und YouTube wächst weiter als Audioplattform: Das sind Ergebnisse des Länderberichts Berlin-Brandenburg des Online-Audio-Monitors 2020, den die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) veröffentlicht und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) unterstützt hat. „Online-Audio wird mittlerweile von nahezu allen Teilen der Bevölkerung regelmäßig genutzt. Das bedeutet für die traditionellen Audioanbieter Chance und Herausforderung zugleich“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. „Es reicht nicht mehr aus, über UKW und DAB+ hörbar zu sein. Die Anbieter brauchen eine nachhaltige Online-Strategie auf allen Plattformen. Nur so finden sie zukünftig ihr Publikum.“ Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des rbb: „Wir verfolgen diese Entwicklung mit großem Interesse und beziehen sie auch in die Entwicklung neuer Formate für die unterschiedlichen Plattformen ein.”

>> weiterlesen