Förderung oben  rechts kabel
Förderung unten  links Kameramann

Förderprojekte

Aktuelle Ausschreibung 2021 (themenoffen)

Mitte November 2021 vergibt die Medienanstalt Berlin-Brandenburg im Rahmen einer offenen Förderrunde erneut Mittel für Medienkompetenzprojekte.

Wenn Sie ein Projekt planen, das der Medienkompetenzförderung Berliner und Brandenburger Bürgerinnen und Bürger dient und der Medienkompetenz-Förderrichtlinie der mabb entspricht, können Sie dafür eine Projektförderung beantragen. In der Regel übernimmt die mabb bis zu 50% der zuwendungsfähigen Projektgesamtkosten.
Es besteht ein besonderes Interesse an Projekten, die der Förderung von Informations- und Nachrichtenkompetenz dienen und die Bürgerinnen und Bürger aus Brandenburg und Berlin damit zu einem kritischen Umgang mit Informationsangeboten und ihrer Gestaltung befähigen, um sich selbstbestimmt in digitalen Öffentlichkeiten bewegen und an demokratischen Prozessen teilhaben zu können. Dazu gehört auch die Vermittlung von Wissen zur rechtlichen, organisatorischen, kulturellen und ökonomischen Beschaffenheit des Mediensystems, zu inhaltlichen Angeboten, medienkulturellen Praktiken und technischen Rahmenbedingungen sowie zu Nutzungsverhalten und Interaktionsformen.

Anträge können bis spätestens 17. Oktober 2021 eingereich werden.
Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Schwerpunkausschreibung 2021: "Wissen, was geht! –  Diversitätssensible Projekte zur Informations- und Nachrichtenkompetenz"

Unter dem Titel „Wissen, was geht! –  Diversitätssensible Projekte zur Informations- und Nachrichtenkompetenz“ suchte die mabb in diesem Jahr Medienkompetenz-Projekte, die ein sicheres Navigieren durch, ein kritisches Beurteilen von und einen umsichtigen Umgang mit Informationen und Nachrichten als Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen.
Im Fokus der diesjährigen Schwerpunktförderung stehen intersektionale Projekte, die darauf ausgerichtet sind, strukturellen Wissens- und Kompetenzdefiziten im Bereich der Informations- und Nachrichtenkompetenz durch zielgruppenorientierte Angebote entgegenzuwirken. Die mabb fördert dabei Konzepte, die über die reine Bedienkompetenzvermittlung hinausgehen und gleichzeitig vor allem die Bedürfnisse bildungsbenachteiligter Menschen, marginalisierter Menschen und/oder die Generation 60+ adressieren.

In seiner Oktober-Sitzung hat der Medienrat der mabb die Förderung von sechs Medienkompetenz-Projekten für Berlin und Brandenburg bewilligt.

BIWOC Impact

Im Rahmen des Projekts BIWOC Impact, einem Projekt, das die gesellschaftliche, berufliche und wirtschaftliche Teilhabe von marginalisierten Frauen in Berlin fördert und den ersten intersektionalen Arbeitsraum und Social Club für Frauen of colour anbietet, soll im Jahr 2022 ein Medienkompetenzmodul angeboten werden. Mit Workshops und im Rahmen einer eigenen Podcast-Reihe werden Informations- und Nachrichtenkompetenz vermittelt und zugleich berufliche Aspekte von digitaler Medienkompetenz geschult.
Projektträger: BIWO Rising
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Praxisforum Medienbildung: Desinformation – Praxis- und fallbezogene blended-learning Fortbildung

An pädagogische Fachkräfte aus Brandenburger Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe richtet sich das Projekt des lmb, der als praxis- und fallbezogene blended-learning Fortbildung geplant ist. Als thematischer Fokus der Fortbildung ist die Vermittlung von Medienkompetenz im Bereich Desinformation vorgesehen, wobei insbesondere Verschwörungserzählungen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden soll. Das Projekt ist als hybrides Lernformat angelegt, bei dem alle Inhalte als Open Educational Ressourcen konzipiert und zur Verfügung gestellt werden. Projektträger: Landesfachverband Medienbildung Brandenburg – lmb e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Fake News und Lügenpresse entlarven – Medien & Nachrichten verstehen

Im Rahmen von mehreren Workshops soll mit bildungsbenachteiligten jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund ein Medienkompetenz-Podcast entstehen. Im Fokus steht dabei der kritische Umgang mit Fake News und Verschwörungsnarrativen in sozialen Medien und im Internet, der durch Quellenchecks und die Vermittlung von journalistischem Handwerkszeug gefördert werden soll. Ziel ist es, diese Gruppe für klassische Medien (Zeitung, TV und Radio) zu interessieren und durch den eigenen Podcast, der entsteht, für das Medienmachen zu begeistern.
Projektträger: Wachsmuth Medien GmbH

Mehrsprachige Elterninformationen für „Jugend hackt“

Das Projekt „Jugend hackt“ vermittelt Jugendlichen nicht nur Programmierkenntnisse, sondern setzt Technik als ein Mittel zur gesellschaftlichen Veränderung ein. Dazu sollen verstärkt auch Jugendliche mit Migrationshintergrund adressiert werden. Ziel ist es, durch neu überarbeitete und mehrsprachig übersetzte Materialien Sprachbarrieren bei den Eltern abzubauen und mit den Projektinhalten vertraut zu machen.
Projektträger: Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Mobile Medienakademie – Niedrigschwellige Angebote

Die Mobile Medienakademie des Jugendpresse Deutschland e.V. verfolgt einen Peer-to-peer-Ansatz und vermittelt in Workshops für Schülerzeitungsredaktionen, Schulradios, Blogs und Schulmedien einen nachhaltigen Umgang mit Medien. Im Rahmen von Qualifizierungsangeboten für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren soll nun ein neues Modul zur niedrigschwelligen Ansprache von Teilnehmenden entwickelt und bei Aus- und Weiterbildungswochenenden eingesetzt werden.
Projektträger: Jugendpresse Deutschland e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Wir machen Radio inklusiv

Der Verein Freies BürgerRadio Slubfurt e.V. veranstaltet seit 2018 regelmäßig Workshops für Studierende oder Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Vom Radiokonsumenten zum Radioproduzenten“. Dieses Workshopangebot soll in diesem Jahr für Menschen mit Beeinträchtigung in betreuten Wohngemeinschaften angepasst und angeboten werden.
Projektträger: Freies BürgerRadio Slubfurt e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

 

Zurückliegende Förderausschreibungen und Förderprojekte

Schwerpunktausschreibung „Behind the News – Informationskompetenz im Digitalen“ / 1. Fördersitzung 2020

Unter dem Titel "Behind the News – Informationskompetenz im Digitalen" suchte die mabb in diesem Jahr in der Schwerpunktausschreibung Medienkompetenzprojekte, die sich mit den neuen Anforderungen an die digitale Informations- und Nachrichtenkompetenz von Nutzerinnen und Nutzern auseinandersetzen.
In seiner Sitzung am 8. September 2020 hat der Medienrat der mabb die Förderung nachfolgender Projekte beschlossen. Ausschlaggebend waren die Qualität des Konzepts, die Umsetzbarkeit, die Einbindung von Expertinnen und Experten aus der Praxis sowie der Innovationsgrad.

Wahrheit oder Fake? Journalismus und Verschwörungsmythen

In dem 5-tägigen Online-Seminar, das sich an Jugendliche im Alter von 16-27 Jahren richtet, wird erforscht, worin verschiedene Verschwörungsmythen ihren Ursprung haben, welchen Mustern sie folgen und warum sie immer mehr Zulauf zu erhalten scheinen. Den Jugendlichen werden wichtige Recherchetools an die Hand gegeben, sie werden für kritische Themen sensibilisiert und ihr Blick für eine präzise Quellenarbeit und verlässliche Informationen geschult, so dass sie am Ende des Seminars tatsächliche Fakten von Fake News unterscheiden können.
Projektträger: politikorange / Lern- und Lehrprojekt der Jugendpresse Deutschland e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Digital verbreitete Falschinformationen

Die Veranstaltung vermittelt Jugendlichen ab 16 Jahren die Fähigkeit, die Qualität von Informationen zu prüfen und einzuschätzen, die über digitale Plattformen verbreitet werden. Dabei wird den Jugendlichen von drei Journalistinnen und Journalisten gezeigt, mit welchen Mitteln der Recherche und unter welchen Bedingungen seriöser Journalismus versucht, Wirklichkeit angemessen abzubilden aber auch wie Interessengruppen, extremistische Personen und Social Bots darauf einwirken und wie diese Einwirkung begrenzt werden kann.
Projektträger: Alexander Morhart, freiberuflicher Journalist

TruthTellers …trust me, if you can?! – Ein skeptisches Projekt über die Kraft des Erzählens

Im Projekt "TruthTellers" setzen sich Jugendliche in drei aufeinander abgestimmten Modulen mit den Themen Wahrheit, Erzählungen und Ideologien auseinander und werden selbst kreativ tätig, mit dem Ziel der Sensibilisierung für Verschwörungserzählungen und Fake News. Orientiert an realen Biografien, entwickeln sie eigene Geschichten und Personas, um aufzuzeigen, wie Menschen zu Verschwörungsgläubige werden und welche Erfahrungen und Voraussetzungen zu Radikalisierungsprozessen führen können.
Projektträger: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Selbstgemockt

Im Zentrum des Projekts stehen die Rezeption, Analyse sowie Produktion von Inhalten mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse. Dabei liegt ein Fokus auf dem Thema Fake-News, speziell auf dem Aspekt „Corona 2020“. Zunächst setzen sich die Teilnehmenden mit verschiedenen Formen des Journalismus und ihren eigenen Rezeptions-Erfahrungen auseinander. Darauf aufbauend erstellen sie eigene Medienprodukte mit pseudo-journalistischen sowie fiktionalen Inhalten im Genre der Mockumentary.
Projektträger: STATTwerke e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Influence is everywhere! Informationskompetenz als Schlüsselqualifikation im Zeitalter von Social Media

Bei diesem Projekt werden die neuen Anforderungen an die Vermittlung von Informationskompetenz mit ihren zahlreichen Facetten für eine handlungsorientierte Medienpädagogik systematisch erarbeitet. Die gewonnenen Forschungserkenntnisse werden mediendidaktisch für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche aufbereitet: Es werden vier Kurzclips produziert, die unterschiedliche Facetten des Themas behandeln, und ein medienpädagogisches OER-Lernpaket („Media Snacks“) für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schule entwickelt.
Projektträger: Media Smart e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Verschwörungsmythen und Corona

In 10 Seminaren (überwiegend online) wird Corona als Ausgangspunkt genommen, um sich näher mit Verschwörungsmythen auseinander zu setzen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden die Strukturen und Gemeinsamkeiten von Verschwörungsmythen herausgearbeitet und eigene, neue Verschwörungserzählungen entwickelt, wo die Teilnehmenden sowohl in die Rolle von Verschwörungsideologinnen und -ideologen als auch in die Rolle der Skeptikerinnen und Skeptiker schlüpfen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Bedeutung von Verschwörungserzählungen für von Rassismus und Antisemitismus Betroffene und auf die Auswirkungen auf die Demokratie.
Projektträger: BildungsBausteine e.V.
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Eurofeed – Medienethik für die Influencer von morgen

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Medienpädagogik und des Journalismus wird eine Fortbildung für Lehrkräfte und Multiplikatoren zum Thema Informationskompetenz in Bezug auf Online-Videos und mobile reporting entwickelt. Es werden Arbeitsmaterialien und Handreichungen für Lehrkräften und Referentinnen und Referenten aller Bildungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg erarbeitet und zur Verfügung gestellt. Sie wird als digitale Fortbildung konzipiert, die auch analog wahrgenommen werden kann.
Projektträger: Europäische Akademie Berlin
Weitere Informationen zum Projektträger finden Sie hier.

Themenoffene Ausschreibung / 2. Fördersitzung 2020

In seiner November-Sitzung hat der Medienrat der mabb die Förderung von vier Medienkompetenz-Projekten für Berlin und Brandenburg beschlossen.

LEG LOS! Cottbus 2020

Das Projekt „LEG LOS! Cottbus“ versteht sich als Betreuungs-, Koordinations- und Umsetzungsprojekt für zielgruppenorientierte und bedarfsgerechte medienpädagogische Angebote und fördert hierbei durch verschiedene Angebote und (Mikro-)Projekte neben der Medienkompetenz die sozialen Kompetenzen und das persönliche Wachstum junger Menschen. Grundlage ist dabei die handlungsorientierte Methode der aktiven Medienarbeit. Das Projekt untergliedert sich in verschiedene Arbeitspakete, welche sich über das gesamte Jahr 2021 erstrecken. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 8 bis 27 Jahren.
Projektträger: Media To Be I M2B e. V.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Now Our World (NOW)

In dem medienkünstlerisch-journalistisch angelegten Projekt NOW wird mit einer intergenerationellen Redaktion ein Online- wie auch Printmagazin zu den Themen Wohnen/Zuhause erstellt. Alle Mitglieder der dafür gegründeten Redaktion werden zu Redakteurinnen und Redakteuren ausgebildet und lernen journalistische, redaktionelle und gestalterische Medienkompetenzen. Außerdem erarbeiten sie mit Unterstützung von Medienkünstlerinnen und -künstler intermediale Peer-To-Peer-Workshops für andere Jugendliche und Senioren-Initiativen.
Projektträger: ongoing project
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Eltern-Informationsveranstaltungen in Berlin 2021

Das Projekt richtet sich an Eltern, die durch insgesamt 40 Informationsveranstaltungen oder thematische Elternabende bei der Herausforderung der Medienerziehung in der Familie unterstützt werden sollen. Qualifizierte Eltern-Medien-Trainerinnen und Trainer vermitteln Wissen um aktuelle mediale Entwicklungen, Problemlagen und zur Gestaltung der Medienerziehung in der Familie. Dabei werden Beispiele aus der Praxis erörtert (u .a. Smartphones, Social Media, Gefährdungslagen), die die Bandbreite unterschiedlicher Medienerziehungspraxen berücksichtigen. Dazu wird aktuelles Informationsmaterial bereitgestellt.
Die Elternabende sind auch als Online-Format durchführbar.
Projektträger: BITS 21 im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit (fjs) e. V.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Weiterbildung „Eltern-Medien-Beratung“ 2021/2022

Die Weiterbildung „Eltern-Medien-Beratung“ ist ein Qualifizierungsprogramm für Fachkräfte zur Durchführung von medienpädagogischen Elternveranstaltungen im Land Brandenburg. Die Weiterbildung umfasst insgesamt 160 Unterrichtseinheiten aus den Themenfeldern erzieherischer und gesetzlicher Jugendschutz (Cybermobbing, Social Media, Sprachassistenz- und Audiosysteme, digitalisierter Familienalltag) und wird in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (sfbb) als Zertifikatskurs umgesetzt. Ziel des Beratungsangebotes ist die Stärkung der Erziehungskompetenz von Eltern im Umgang mit (digitalen) Medien in der Familie.
Projektträger: Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e. V. (AKJS)
Weitere Informationen finden Sie hier.

Schwerpunktausschreibung „re-understanding audio" / 1. Fördersitzung 2019

Die mabb unterstützte 2019 Projekte Dritter zur Förderung der Medienkompetenz, die sich gezielt mit dem Thema Audio und insbesondere Smart Speakern bzw. Sprachassistenten auseinandersetzen. Welche Medienkompetenzen brauchen Nutzer von Smart Speakern und Sprachassistenten? In welchen Formaten können diese den unterschiedlichen Nutzergruppen vermittelt werden? Wie wird heute ein „Schulradio“ umgesetzt? Welches technische, redaktionelle und journalistische Know-How ist im Zeitalter von Podcast, Smart Speakern & Co. in praxisorientierten Projekten zu vermitteln? Wie sind die Audio-Entwicklungen im Sinne der Medienkritik und -reflexion aufzugreifen bzw. zu systematisieren?

Sprachassistenten und Smart Speaker entdecken und (be-)greifen

Im Rahmen des Projektes wurden die Themen Smart Speaker und Sprachassistenten medienpädagogisch aufgearbeitet. Es entstanden mediendidaktische Lernpakete mit Unterrichtsmaterialien und vier kurzen Erklärvideos zum Thema für Grundschüler in der dritten bis vierten Klasse und weiterführende Schulen.
Das Unterrichtsmaterial wurde 2021 von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien mit dem Comenius-EduMedia-Siegel sowie dem Comenius-Innovationspreis im Bereich "Künstliche Intelligenz" ausgezeichnet.
Projektträger: Media Smart e. V.
Die Unterlagen und weitere Informationen finden Sie hier.

Entdecke deine Stimme - mit Sprachassistenten

Während des Projektes entstanden Unterrichtsmaterialien zum Thema Smart Speaker und Sprachassistenten für Jugendliche ab 13 Jahren, die als erster Einstieg in das Thema dienen. Mit den Unterrichtsmaterialien lernen Jugendliche, wie Smart Speaker und Sprachassistenten funktionieren. Dabei üben sie nicht nur den Umgang mit Smart Speakern als Nutzer, sondern entwickeln auch eine eigene Skills.
Projektträger: App Camps gUG
Weitere Informationen finden Sie hier.