Förderung oben  rechts kabel
Förderung unten  links Kameramann

Medienkompetenz stärkt Brandenburg

Förderpreis und Anerkennungspreis

Die mabb und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) werden auch in diesem Jahr den Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ und den Anerkennungspreis für Brandenburger Best-Practice-Projekte an herausragende medienpädagogische Konzepte verleihen.
Mit dem Preisgeld werden Projekte umgesetzt, die die Medienkompetenz von Bürgerinnen und Bürgern des Landes Brandenburg fördern. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro für den Förderpreis dotiert und kann auf mehrere Preisträger-Projekte verteilt werden. Mit dem Anerkennungspreis werden "Best-Practice-Projekte" ausgezeichnet, die bereits umgesetzt wurden. Dabei können bis zu fünf Projekte mit jeweils 1.000 € ausgezeichnet werden.

Die Ausschreibungsfrist endete am 1. September 2021. Leider gingen in diesem Jahr nur sehr wenige Bewerbungen auf die Ausschreibung zum Förder- und Anerkennungspreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ ein, so dass die mabb in Abstimmung mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) entschieden hat, die Ausschreibung des Förder- und Anerkennungspreises vorerst zurückzuziehen. Derzeit werden alternative Möglichkeiten geprüft, um auch in diesem Jahr preiswürdige Projekte auszuzeichnen. Sobald eine Entscheidung getroffen wurde, werden wir Sie hier darüber informieren. 

Netzwerktagung "Medienkompetenz stärkt Brandenburg" am 06.10.2021

Digitale Balance …da gibt es doch eine App!
Wie Medienbildung zum gesunden Umgang mit Medien beitragen kann

Digitale Medien gelten oft als Mittel, um die Gesellschaft weiterzuentwickeln oder im Ganzen zu verbessern. Dabei geht es vor allem darum, möglichst allen Menschen einen Zugang zu ermöglichen und deren Kompetenzen für eine sinnvolle und effektive Mediennutzung zu fördern. Nun sollte die Zeit gekommen sein, sich damit zu beschäftigen, wie digitale Medien das „Wohlfühlen“ der Nutzenden fördern und erweitern können.

Auf der diesjährigen Netzwerktagung wird darüber diskutiert, wie schulische und außerschulische Medienbildung aussehen kann, die die Wirkungen des digitalen Wandels auf eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen einbezieht und wie die positiven Potentiale dieses Wandels in pädagogische Prozesse überführt werden können. Neben Inputs und Workshops werden vor allem die Erfahrungen und Folgen der Pandemiezeit reflektieren.

Im Rahmen der Netzwerktagung veranstaltet die mabb den folgenden Online-Workshop:

Barrieren abbauen - Medienbildung auf Augenhöhe
Medienkompetenz spielt eine entscheidende Rolle für die Teilhabe in der digitalen Gesellschaft. Medien gestalten Zugänge zu Nachrichten und Informationen und sie können in vielfacher Hinsicht Barrieren abbauen und Begegnungen ermöglichen. Bildungsprojekte mit und zu Medien inklusiv zu gestalten, ist ein wichtiger Aspekt, um unterschiedliche Zugänge und Mediennutzungsformen zu berücksichtigen, eine selbstbestimmte Mediennutzung zu befördern und klischee- und barrierefrei zu kommunizieren.

Das vollständige Programm und weitere Informationen sind hier verfügbar.

Förderpreis und Anerkennungspreis 2020

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch einen medienpolitischen Talk zum Thema: „2010­–2020­–­2030: Medienkompetenz stärkt Brandenburg – wo geht es hin?“. Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg), Martin Spiewak (DIE ZEIT) und mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer haben mit Moderatorin Nadine Kreutzer darüber diskutiert, wie es um die Medienkompetenz in Brandenburg steht und mit welchen Strategien das Land und die mabb Menschen aller Generationen in ihrer Medienkompetenz fördern kann.

 

Preistragende Förderpreis 2020

Mit dem Förderpreis wurden folgende Akteure aus dem Bereich der Medienbildung ausgezeichnet:
 
Große Geschichten für kleine Menschen
EJF gAG, Jugend- und Familienzentrum "ClaB“, Stahnsdorf
Der Grundgedanke des Vorhabens ist, dass junge Menschen aus Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf eigene Geschichten entwickeln und auditiv als Podcast gestalten. Durch verschiedene Übungen lernen die Teilnehmenden im Projektverlauf, Erzählräume so zu gestalten, dass beim Lesen oder Hören Prozesse ausgelöst werden, die den Hörenden in die Geschichte eintauchen lassen und diese zu einer eigenen Erfahrungen machen.
www.clab-stahnsdorf.de
 
 
Kunst trifft auf neue Medien
Förderverein der Grundschule Borgsdorf e.V.
Die Idee hinter dem Projekt ist, dass die Lernenden klassische kunsttheoretische und -didaktische Inhalte auf neue Weise erkunden und umsetzen. Ihre ästhetische Kompetenz wird so auf besondere Weise mit der Erweiterung ihrer Medienkompetenz verknüpft. Das Projekt besteht aus drei Teilen, in denen die Lernenden sich mit drei Epochen bzw. Techniken der Kunst auseinandersetzen.
www.foerderverein-grundschule-borgsdorf.de
 
 
(Interaktiver) Videorundgang Hort Ernst von Stubenrauch
Förderverein der Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule, Teltow
Das Produktziel des Projektes ist das Erstellen eines Rundgangs vom Hort "Ernst von Stubenrauch" in Form eines interaktiven Informationsvideos. Die Kinder arbeiten mit Video- und Tontechnik. Sie erarbeiten ein Drehbuch und setzen die Filmarbeiten um. Der Schnitt und die Videobearbeitung am PC wir erlernt. Die Teilnehmer erleben ihre Selbstwirksamkeit und erlernen den Weg von theoretischen Ideen zu fertigen Filmaufnahmen.
stubenrauch-grundschule.teltow.de
 
 
Klimakiller oder Klimaretter - Wie wir leben wollen
Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz FÖN e. V., Potsdam
Bei dem Filmcamp können Jugendliche ihre eigenen Beiträge zum Klimaschutz unter Anleitung dreier Umweltjournalistinnen und -journalisten bzw. Medienpädagoginnen und -pädagogen in jugendlich frischen, einfallsreichen, in sachlich bis komödiantischen kurzen Dokumentationen, Spiel- und Trickfilmen verarbeiten. Dabei erlernen und erweitern sie Fertigkeiten für Recherchen im Internet, beim Erarbeiten des Filmkonzeptes, bei der Kameraführung, beim Schnitt sowie bei Ton- und Sprachaufnahmen.
www.foenwelt.de
 
 

Preistragende Anerkennungspreis 2020

Zum zweiten Mal wurden in diesem Jahr Anerkennungspreise für Best-Practice-Projekte vergeben. Die Gewinnerinnen und Gewinner sind:
 
Radio Comenius - der Podcast für die Comenius Grundschule
Soziale Arbeit an Schule der Comenius Grundschule Oranienburg, DRK MOHS e.V.
Ziel war und ist es den Kindern, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule eine Stimme für die eigenen Belange und eine Kommunikationsplattform zu geben und dadurch eine stärkere Teilhabe am Schulleben, die Förderung der Kreativität, die Darstellung der eigenen Themen und Belange und eine aktive Teilhabe an der digitalen Welt zu ermöglichen und über rechtliche Belange im Zusammenhang mit der digitalen Welt aufzuklären. Von Anfang an wurden Kinder, Eltern und Lehrkräfte der Comenius Grundschule in die Entstehung des Podcast mit einbezogen. Für den Podcast wurden Interviews geführt und kleine Kulturbeiträge verfasst.
web.comenius-gs.de
Podcast zum Nachhören
 
Stadtrundgang per Smartphone: Gransee einmal anders kennenlernen
Förderverein Große für Kleine e.V., Gransee
Mit einigen Schülern der Computer AG wurde mit Hilfe der App Actionbound ein Stadtrundgang für Besucher und Einheimische der Stadt Gransee erstellt. Der Nutzer kann über einen QR Code bzw. Eingabe des Stadtnamens zwei verschiedene Stadtrundgänge aufrufen. Er wird per GPS zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt geführt und erhält dort jeweils Informationen zur Geschichte. Außerdem müssen kleine Aufgaben gelöst werden. Hierbei handelt es sich um Schätz- bzw. Quizfragen, die den Rundgang kurzweiliger gestalten. Am Ende landet der Besucher wieder am Ausgangspunkt der Stadtrundganges und kann, wenn er möchte, seine Ergebnisse hochladen.
stadtschule-gransee.de
 
Instagram Stadtsafari 2019
Moritz Modell, Medienpädagoge und Künstler, Potsdam
Bei dem 3 monatigen Workshop konnten Jugendliche sich mit dem Ort Potsdam auseinandersetzen und eine neue Perspektive ihrer Stadt gewinnen. Durch die Benutzung von Apps und Technik-Gadgets wurde ein Zugang zum künstlerischen Arbeiten und der Mediennutzung geschaffen. Themenschwerpunkt war „Gegensätze“: So konnte z.B. die Größe der Stadt durch eine Drohne erfasst werden oder durch eine digitale Lupe auch die kleinsten Dinge sichtbar gemacht werden. Dabei war der Workshop immer eine Entdeckungskurs: medial wie sozial. Die daraus entstandenen "Kunstwerke" wurden im Anschluss als Gruppenarbeit auf Instagram gepostet.
ww.workshops.moritz-modell.de
 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZUR INITIATIVE

Die Landesinitiative „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Angesichts der heutigen Medienvielfalt und der Möglichkeiten des Internets – Medien werden aktiv zur Information, zur Kommunikation und zur Unterhaltung genutzt – ist Medienkompetenz zu einer Grundlage selbstbestimmten Lebens und freier Entscheidungsfähigkeit geworden. Sie ist eine unverzichtbare Schlüsselqualifikation in der Informationsgesellschaft. Die „Stärkung der Medienkompetenz“ ist zu einer Frage der Fortentwicklung und Zukunftsfähigkeit der Länder geworden.
In diesem Zusammenhang steht die Landesinitiative „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“. In einer Übergangszeit von der analogen zur digitalen Gesellschaft unterstützt sie die Bürger des Landes Brandenburg durch geeignete Informationsdienste, Projektfördermittel sowie Fort- und Weiterbildungsangebote. Hintergrund der Initiative ist ein Entschließungsantrag der Regierungsfraktionen von SPD und Linken im Landtag Brandenburg. Ende 2010 wurde die Landesregierung beauftragt, eine Bestandsaufnahme über Akteure der Medienbildung im Land zu erstellen und Wege zur Stärkung der Medienkompetenz in Brandenburg zu beschreiben. Resultat ist die Landeskonzeption „Stärkung der Medienkompetenz“ vom November 2011.

Weitere Informationen zur Landesinitiative finden Sie auf dem Netzwerkportal „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“: www.medienkompetenz-brandenburg.de.

Rahmenvereinbarung zwischen mabb und MBJS Brandenburg

Förderung der Medienkompetenz bei Heranwachsenden und erwachsenen Bürgern hat für die mabb und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) einen hohen Stellenwert in ihrer jeweiligen Arbeit. Im Juni 2012 haben die beiden Institutionen eine Rahmenvereinbarung zur „Stärkung der Medienkompetenz“ abgeschlossen. Zentrales Ziel ist die Vernetzung und Stärkung der Medienkompetenzaktivitäten und -akteure im Land Brandenburg. Dabei stehen Angebote und Initiativen im Zentrum, die Bürger befähigen, aktiv und nachhaltig an der Medien- und Informationsgesellschaft teilzunehmen und dabei Chancen und Gefahren zu erkennen.

Eine Überarbeitung der Rahmenvereinbarung haben Bildungsministerin des Landes Brandenburg Britta Ernst und mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken im Oktober 2021 unterzeichnet. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Projekte, die Informations- und Nachrichtenkompetenz vermitteln und einen diversitätssensiblen Ansatz verfolgen.

Rahmenvereinbarung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“
Pressemitteilung vom 19. Oktober 2021 (Unterzeichnung überarbeitete Rahmenvereinbarung)
Pressemitteilung vom 4. Juni 2012 (Abschluss Rahmenvereinbarung)
Pressemitteilung vom 8. Juli 2013 (Bilanz nach einem Jahr Netzwerkinitiative)

Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Der Förderpreis Medienkompetenz stärkt Brandenburg wird für besonders kreative medienpädagogische Konzepte vergeben. Mit dem Preisgeld werden Projekte umgesetzt, die die Medienkompetenz von Bürgerinnen und Bürgern des Landes Brandenburg fördern. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger-Projekte verteilt werden.

2019 wurden erstmalig auch kreative medienpädagogische Projekte mit dem Anerkennungspreis "Best-Practice-Projekte" ausgezeichnet, die bereits umgesetzt wurden. Es können bis zu fünf Projekte mit jeweils 1.000 € ausgezeichnet werden.

Über alle Einreichungen entscheidet eine Fachjury. Alle Preise werden auf der Netzwerktagung Medienkompetenz stärkt Brandenburg verliehen.

Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Seit 2012 findet jährlich die Netzwerktagung "Medienkompetenz stärkt Brandenburg" für Multiplikatoren aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich statt. Die Netzwerktagung ist ein Projekt des Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb) und wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS), in Kooperation mit der mabb.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Netzwerkportal „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Das Netzwerkportal www.medienkompetenz-brandenburg.de stellt Akteure aus dem Bereich Medienbildung im Land Brandenburg vor, es bietet eine Kontakte-Datenbank für Institutionen und Personen, Nachrichtendienste, einen Newsletter und Informationen rund um die produktive Medienarbeit an Schulen und außerschulischen Einrichtungen. Hauptzielgruppe sind Lehrer und außerschulische Fachkräfte der Jugendbildung. Das Portal bildet auch die Aktivitäten und Akteure der Landesinitiative „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ ab und lädt landesweite Institutionen ein, sich dem Netzwerk anzuschließen.

Kooperation mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM)

Ein wichtiger Partner der mabb im Bereich der Medienkompetenzförderung im Land Brandenburg ist das LISUM. Die Institutionen stellen Schulen im Land Brandenburg regelmäßig Lernmaterialien zur Medienkompetenzförderung zur Verfügung. Darüber hinaus bieten mabb und LISUM regelmäßig Fortbildungen zu Medienkompetenzthemen für Multiplikatoren im Land Brandenburg an.