mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Ausschreibung von UKW-Frequenzen in Brandenburg und Berlin

Berlin, 30. Mai 2018. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 29. Mai 2018 sowohl die Ausschreibung der UKW-Frequenz 104,9 MHz mit Senderstandort in Eberswalde (ehemals Oranienburg) als auch die Ausschreibung der UKW-Frequenzen 90,2 MHz Berlin und 99,3 MHz Frankfurt/Oder (Booßen) beschlossen.

Die Frequenz 104,9 MHz Eberswalde wurde bisher vom Veranstalter Radio B2 GmbH genutzt. Die Frequenzen 90,2 MHz Berlin und 99,3 MHz Frankfurt/Oder (Booßen) sind derzeit dem Veranstalter Radio TEDDY GmbH Co. KG zugewiesen. Die Zulassungen sowie die entsprechenden Zuweisungen an die Veranstalter laufen jeweils zum 31. Dezember 2018 aus.

Auf Grundlage von § 21 des Staatsvertrags über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg im Bereich der Medien (MStV) hat der Medienrat daher die Ausschreibung der genannten UKW-Frequenzen im Umfang von täglich vierundzwanzig Stunden beschlossen. Für die Ausschreibung gelten die Auswahlkriterien des § 33 MStV. Zusätzlich ist das Interesse des bisherigen Veranstalters, das Programm mit den von ihm geschaffenen personellen und sachlichen Mitteln weiterzuführen, angemessen zu berücksichtigen (§ 29 Abs. 2 S. 3 MStV).

Die vollständigen Ausschreibungstexte und die Anforderungen an die Anträge sowie die jeweiligen Fristen sind auf der Internetseite der mabb zu finden.

<< Zurück zur Übersicht

Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de bitten wir Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren