mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Integrationsvolontariat der mabb bei ALEX Berlin geht in die zweite Runde

mabb-Medienrat hat die Fortführung des Projekts für Journalistinnen und Journalisten mit Fluchthintergrund beschlossen

Berlin, 6. Juni 2018. Im November 2018 soll der zweite Durchgang des Integrationsvolontariats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) bei ALEX Berlin beginnen und sich damit direkt an den erfolgreichen Abschluss des ersten Jahrgangs anschließen. Das hat der Medienrat der mabb in einer Sitzung am 29. Mai 2018 beschlossen. „Die Erfolge der Volontärinnen und Volontäre haben uns überzeugt“, so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des Medienrats, zu der Entscheidung. „Wir sehen, dass das Volontariat maßgeblich zur Integration beiträgt und sind uns sicher, dass die Volontärinnen und Volontäre eine gute Perspektive im Bereich der Medien haben. Wir freuen uns, dieses in Deutschland einzigartige Projekt nun fortzuführen.“

Volontärinnen und Volontäre haben bereits Angebote für weitere Zusammenarbeit erhalten
Der starke Praxisbezug des mabb-Volontariats hat sich bewährt. Nachdem Hiba Obaid, Ahmad Wali Temori und Alaa Alfahel bereits Außenstationen bei Deutschlandfunk Kultur, FluxFM, Sky Deutschland, n-tv, Deutsche Welle und rbb absolviert haben, werden die Volontärinnen und Volontäre ab Juni 2018 bei bild.de, taz und Tagesspiegel hospitieren. Für die Zeit nach dem Volontariat liegen den dreien bereits Angebote verschiedener Redaktionsleitungen für eine weitere Zusammenarbeit vor.

Am 30. Juni 2018 stellen sie das Integrationsvolontariat auf der Jahreskonferenz von netzwerk recherche einem breiten Fachpublikum vor: Berichten im Exil — Herausforderungen für JournalistInnen und Redaktionen.

Zweiter Durchgang mit stärkerem Fokus im Lokalen
Im zweiten Durchgang soll ein noch stärkerer Fokus auf Lokaljournalismus gelegt werden, der eine besonders gute Integration in die Redaktionen und das lokale und regionale Geschehen erlaubt. Das nächste Integrationsvolontariat sowie die Dienstleistungen Sprachschule und Journalistenschule werden zwischen Juni und August dieses Jahres ausgeschrieben, die finale Auswahl wird im September und Oktober 2018 getroffen.

Über das Integrationsvolontariat der mabb
Seit Mai 2017 veranstaltet die mabb im Rahmen ihres Ausbildungsengagements ein Integrationsvolontariat. Drei Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten mit Fluchthintergrund durchlaufen ein 18-monatiges Programm bei ALEX Berlin und in Außenstationen bei Kooperationspartnern wie FluxFM, bild.de, n-tv, dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), der Deutschen Welle und der taz. Ebenfalls Teil des Programms 2017/2018 sind fachspezifischer Deutschunterricht bei den Berlitz Sprachschulen und journalistischer Unterricht bei der Evangelischen Journalistenschule.

Die trimediale journalistische Ausbildung soll die Volontärinnen und Volontäre dazu befähigen, auf dem deutschen Arbeitsmarkt eine qualifizierte Beschäftigung zu finden. Darüber hinaus leistet das Volontariat einen Beitrag zu einer größeren Vielfalt in den Medien und in den Redaktionen, da es Geflüchteten eine Stimme gibt und mehr Verständnis für Ereignisse und deren Hintergründe fördert.

<< Zurück zur Übersicht

Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de bitten wir Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren