mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Entscheidungen im Vergabeverfahren über die Berliner UKW-Frequenz 106,8 MHz und weitere 15 Brandenburger Frequenzen

Entscheidungen im Vergabeverfahren über die Berliner UKW-Frequenz 106,8 MHz und weitere 15 Brandenburger Frequenzen

Der Medienrat hat in seiner heutigen Sitzung in Aussicht genommen, die UKW-Hörfunkfrequenz 106,8 MHz zwischen Radio Teddy und Motor FM in der Weise aufzuteilen, dass Radio Teddy die Zeiten täglich von 6.00 bis 21.00 Uhr und Motor FM die übrigen Zeiten nutzt.

Radio Teddy plant ein Radio für Kinder. Hierin sah der Medienrat unter allen Anträgen den größten zu erwartenden Vielfaltsbeitrag. Mit der geplanten Zusammenarbeit mit dem Filmpark Babelsberg war eine größere wirtschaftliche Stabilität zu erwarten als noch bei den früheren Anträgen von Radio Teddy. Allerdings hat der Medienrat diejenigen Zeiten anderweitig vergeben, zu denen nicht zu erwarten ist, dass Kinder Radio hören, und hierfür mit Motor FM ein innovatives Angebot ausgewählt, das bisher nicht berücksichtigte Musikrichtungen und Produktionen aus der Region in das Programm aufnimmt.
Die Vergabe der Brandenburger UKW-Hörfunkfrequenzen hat der Medienrat wie folgt in Aussicht genommen:

Radio Paradiso:

  • Frankfurt/Oder
  • Eisenhüttenstadt Guben


100,6 Best of Deutsch:

  • Neuruppin
  • Perleberg Seelow Rauener Berge


Radio Energy:

  • Wittstock
  • Prenzlau


OldieStar (Oliver Dunk):

  • Oranienburg


Radio Königswusterhausen:

  • Königs Wusterhausen
  • Rauener Berge Lübben


Die Sendeerlaubnisse werden jeweils ausgestellt, wenn der betreffende Antragsteller verbindlich erklärt, die Frequenz auch tatsächlich zu nutzen.

Verlängerung der Sendeerlaubnis von RTL Radio Berlin Der Medienrat hat beschlossen, die RTL Radio Berlin für die UKW-Hörfunkfrequenz 104,6 MHz in Berlin erteilte Sendeerlaubnis um weitere sieben Jahre zu verlängern. Nach Prüfung aller Umstände des Einzelfalls ist der Medienrat zu dem Ergebnis gekommen, dass auf eine Ausschreibung verzichtet werden kann. Dies ist kein Präjudiz für weitere Verlängerungen von RTL Radio Berlin oder für die Entscheidung bei Verlängerungsanträgen anderer Veranstalter.

<< Zurück zur Übersicht