mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Pressemitteilungen

Sieben Bewerbungen auf Berliner und Brandenburger UKW-Frequenzen

Berlin, 9. April 2021. Auf die von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ausgeschriebenen UKW-Frequenzen in Berlin und Brandenburg haben sich insgesamt sieben Radioveranstalter beworben.

>> weiterlesen

Neue Förderrunde für nicht-kommerzielle Lokalradios in Berlin

Berlin, 1. April 2021. Die Förderung nicht-kommerzieller Lokalradios in Berlin geht weiter: Mit den vom Land Berlin zur Verfügung gestellten Mitteln kann die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Förderung der technischen Infrastruktur und Programmverbreitung nicht-kommerzieller Anbieter fortsetzen. Ziel des Förderprogramms ist die Verbesserung der technischen Qualität und der Verbreitung der produzierten Sendungen. 

>> weiterlesen

Ein guter Tag für den Lokaljournalismus in Brandenburg

Berlin, 23. März 2021. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 19. März 2021 die Förderung von 35 neuen lokaljournalistischen Projekten für das Land Brandenburg bewilligt. Dabei handelt es sich um lokale Rundfunk- und Internetangebote. „Die Ausschreibung war ein voller Erfolg. In zwölf Landkreisen und in drei kreisfreien Städten im Land Brandenburg entstehen durch die Förderung neue lokaljournalistische Angebote“, so mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken. „Neben neuen Sendungen im lokalen Fernsehen, dürfen wir uns auf Podcasts, crossmediale Reportagen, lokaljournalistische Blogs und Nachrichtenformate für das Smartphone freuen.“

>> weiterlesen

Quelle Internet?

Digitale Medien stellen hohe Anforderungen an die Informations- und Nachrichtenkompetenz ihrer Nutzerinnen und Nutzer. Die heute veröffentlichte Studie „Quelle Internet? – Digitale Nachrichten- und Informationskompetenzen der deutschen Bevölkerung im Test“ der Stiftung Neue Verantwortung (SNV) zeigt: Bei der Nutzung des Internets und der Sozialen Medien fehlt es oft an ganz konkreten Kenntnissen und Fähigkeiten zur Identifikation unabhängiger Informationen, von Interessenkonflikten oder Werbung oder zur Unterscheidung zwischen Nachrichten und Meinungsbeiträgen. In fast allen Kompetenz-Bereichen schneiden die Deutschen den Ergebnissen der Studie zufolge überwiegend mittelmäßig bis schlecht ab.

>> weiterlesen

Dr. Eva Flecken tritt Amt als mabb-Direktorin an

Berlin, 15. März 2021. Dr. Eva Flecken hat heute ihr Amt als Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) angetreten. „Eva Flecken wird wesentliche Impulse im Bereich der Medienregulierung und in der Medienpolitik setzen, davon sind meine Kolleginnen und Kollegen im Medienrat und ich überzeugt“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Dr. Flecken und wünschen ihr und ihrem Team viel Erfolg.“

>> weiterlesen

Achtzehn Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Berlin, 2. März 2021. Auf die von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ausgeschriebene Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz haben sich 18 Radioveranstalter beworben. Anträge konnten bis zum 26. Februar 2021 eingereicht werden.

>> weiterlesen

Ausschreibung von UKW-Frequenzen in Berlin und Brandenburg

Berlin, 25. Februar 2021. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 22. Februar 2021 die Ausschreibung verschiedener UKW-Hörfunkfrequenzen für Berlin und Brandenburg beschlossen. Bis zum 31. März 2021, 12:00 Uhr können Interessierte ihre Anträge bei der mabb einreichen. Die vollständige Ausschreibung ist auf der Internetseite der mabb abrufbar.

>> weiterlesen

In algorithm we trust – (Des-)Informationsangebote per Empfehlung?

Berlin, 24. Februar 2021. Wie funktionieren Empfehlungen bei YouTube in Krisenzeiten? Werden bei Themen wie „Covid-19-Pandemie“, „Klimawandel“ oder „Flüchtlinge“ desinformierende Videos empfohlen oder ermöglichen die Empfehlungen vertiefend informierte Meinungsbildung? Diese Fragen untersucht die aktuelle Studie „Empfehlungen in Krisenzeiten – Welche Inhalte machen die Empfehlungsalgorithmen von YouTube sichtbar?“ der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), der Senatskanzlei Berlin, der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), der Landesanstalt für Medien NRW und der Medienanstalt Rheinland-Pfalz. Anhand von systematischen Videoaufrufen wurde im Rahmen der Studie erforscht, inwieweit die nicht personalisierten Empfehlungen von YouTube dazu beitragen, dass Nutzerinnen und Nutzer auf Quellen und Informationen hingewiesen werden, die journalistische Sorgfaltspflichten einhalten und von wissenschaftlichem Konsens unterstützt werden.

>> weiterlesen

mabb schreibt UKW-Frequenz 104,1 MHz aus

Berlin, 29. Januar 2021. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 25. Januar 2021 die Ausschreibung der Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz beschlossen. Der bisherige Veranstalter KCRW Berlin gGmbH hatte die Sendeerlaubnis zur Veranstaltung des Hörfunkprogramms KCRW Berlin mit Wirkung zum 13. Dezember 2020 zurückgegeben. 

>> weiterlesen

Für mehr lokale Medienvielfalt im Land Brandenburg

Berlin, 28. Januar 2021. Erstmals fördert die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Gestaltung lokaljournalistischer Angebote. Ebenfalls neu ist, dass nicht nur Fernseh- und Radioveranstalter unterstützt werden, sondern auch Telemedienanbieter („Online-Medien“) und Anbietergemeinschaften. Entscheidend ist dabei, dass die Förderung für neue journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote mit lokaler Ausrichtung beantragt wird. Ein Schwerpunkt des Förderprogramms der mabb liegt auf Nachrichten und politischen Informationen sowie auf crossmedialen Angeboten. Eine Förderquote von bis zu 100 Prozent ist möglich. 

>> weiterlesen