mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Pressemitteilungen

mabb-Medienrat vergibt Berliner UKW-Frequenz 87,9 MHz erneut an STAR FM

Berlin, 1. April 2020. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 31. März 2020 die Berliner UKW-Frequenz 87,9 MHz an STAR FM vergeben. STAR FM sendet bereits auf der Frequenz und konnte sich im Vergabeverfahren erneut durchsetzen. „Wir haben uns entschieden, die Frequenz an STAR FM zu vergeben, da das Programm des Veranstalters  einen großen lokalen Bezug zur Hauptstadtregion und einen hohen Wortanteil aufweist“, so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Darüber hinaus waren die Musikfarbe und der hohe Anteil an Eigenproduktionen für unsere Auswahlentscheidung relevant.“

>> weiterlesen

mabb-Medienrat sieht Rundfunkvielfalt existentiell bedroht

Berlin, 31. März 2020. Die Mitglieder des Medienrats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) waren sich in ihrer heutigen Sitzung einig: Die vielfältige Rundfunklandschaft in Berlin und Brandenburg ist durch die Corona-Krise existentiell bedroht. Alle Hilfsmaßnahmen müssen sofort ausgeschöpft und – wo nötig – zusätzliche beschlossen werden, um die Medienvielfalt zu sichern. „Berlin und Brandenburg können stolz auf die Vielfalt der Medien in ihrer Region und ihren Beitrag zur Meinungsbildung sein und sollten alles dafür tun, diese zu erhalten“, so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des Medienrats. „Schon die uns aktuell vorliegenden Zahlen zeigen, dass insbesondere bei lokalen, aber auch bei regionalen Sendern in Brandenburg seit Beginn der Krise in zunehmendem Maße Werbestornierungen eingehen. Es ist zu befürchten, dass sich das in den kommenden Monaten fortsetzt. Wir brauchen hier gezielte Soforthilfen.“

>> weiterlesen

Informationen und Zusammenhalt in der Krise – Rundfunk ist systemrelevant

Berlin, 25. März 2020. Rundfunk hat aktuell eine besonders wichtige Bedeutung. Radio- und Fernsehsender informieren die Bürgerinnen und Bürger nicht nur regelmäßig über Entwicklungen der Corona-Krise, sie begleiten die Menschen durch den Tag, unterhalten sie, versorgen sie mit nützlichen Service-Inhalten und bringen ihnen unter anderem zahlreiche kulturelle, religiöse und auch Sport- und Bewegungsangebote nach Hause. „Radio und Fernsehen sind systemrelevant“, so Dr. Anja Zimmer, Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

>> weiterlesen

Journalismus im Klassenzimmer

Berlin, 3. März 2020. Wie sieht der Arbeitsalltag in Redaktionen aus? Was zeichnet ausgewogene Berichterstattung aus? Und welche Bedeutung hat unabhängiger Journalismus in Zeiten von  Desinformation und Hassrede? Diese und weitere Fragen diskutieren Journalistinnen und Journalisten im Rahmen des Medienkompetenzprojekts „Journalismus macht Schule“ mit Schülerinnen und Schülern. Auf Initiative der Süddeutschen Zeitung und in Kooperation mit Medienhäusern und Bildungsinstitutionen koordiniert die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) seit dem laufenden Schuljahr Werkstattgespräche an Berliner und Brandenburger Schulen.

>> weiterlesen

BILD GmbH beantragt Rundfunklizenz bei der mabb

Berlin, 26. Februar 2020. Die BILD GmbH hat bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) eine Rundfunkzulassung für alle linearen BILD-Video-Formate beantragt. BILD plant ihre Live-Videoberichterstattung auszuweiten und entspricht mit der Antragstellung auch der Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin vom 26. September 2019. Das Gericht hatte festgestellt, dass es sich bei den BILD-Livestreams um zulassungspflichtigen Rundfunk handelt.

>> weiterlesen

Safer Internet Day 2020 in Brandenburg: Aktionstag digital future – Visionen für die digitale Gesellschaft

Berlin, Potsdam, 10. Februar 2020. Wie sieht die digitale Gesellschaft der Zukunft aus? Anlässlich des internationalen Safer Internet Day 2020 veranstaltet die Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e. V. (AKJS) am 11. Februar 2020 im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) einen von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) geförderten Aktionstag zum Thema digital future – Visionen für die digitale Gesellschaft. Die Schirmherrschaft hat Barbara Richstein, Vizepräsidentin des Landtags Brandenburg, übernommen.

>> weiterlesen

mabb-Medienrat begrüßt Vorreiterrolle Brandenburgs bei der Förderung des Lokaljournalismus

Berlin, 29. Januar 2020. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) begrüßt die Verabschiedung des neuen Medienstaatsvertrags durch die Ministerpräsidentenkonferenz der Länder als einen wichtigen Schritt in Richtung einer zeitgemäßen Medienordnung. Gleichzeitig bedauert das Gremium, dass sich die Länder nicht auf eine Regelung einigen konnten, die auch die Förderung lokaljournalistischer Angebote privater Medienanbieter aus Rundfunkmitteln ermöglicht. Umso wichtiger ist es aus Sicht des Medienrats, dass es gelungen ist, eine Förderung lokaljournalistischer Angebote aus Landesmitteln im Staatsvertrag über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg im Bereich der Medien zu verankern. „Dass die neue Brandenburger Landesregierung darüber hinaus bereits in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart hat, schon ab 2020 Mittel für die Förderung lokaljournalistischer Inhalte bereitzustellen, verdeutlicht noch einmal die Vorreiterrolle, die das Land hier einnimmt“, so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des Medienrats.

>> weiterlesen

Mensch/Maschine: Zukunftsvisionen für Journalismus in Berlin und Brandenburg

Berlin/Potsdam-Babelsberg, 15. Januar 2020. Wie sieht der Journalismus der Zukunft aus und wer gestaltet ihn? Unter dem Motto „Mensch/Maschine – der Journalismus in Berlin-Brandenburg auf dem Weg in die Zukunft“ widmet sich der neue Schwerpunkt des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ) dem Thema Künstliche Intelligenz. Mit seinen Themenschwerpunkten fördert das MIZ Projekte und organisiert Veranstaltungen sowie Weiterbildungen. Außerdem greift der Ausbildungsrundfunk die jeweiligen Themenbereiche auf. „KI hat das Potenzial, bisherige Strukturen im Journalismus grundlegend aufzubrechen“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. „Wir müssen Wege finden, wie auch lokale Medien von diesen Innovationen profitieren und die Medienvielfalt in Berlin und Brandenburg gesichert werden kann. Das MIZ bietet mit seinen Schwerpunktthemen eine Plattform, die Partner aus der Region zusammenbringt, um konkrete Lösungen zu diskutieren.“

>> weiterlesen

Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de bitten wir Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren