mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Pressemitteilungen

Gemeinsam stark gegen Hass und Hetze

Berlin, 21. Juli 2021. Medienaufsicht in Deutschland steht für den Schutz der Meinungsfreiheit in den Medien – analog wie digital. Jeder Mensch hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern. Diese Freiheit ist unbedingter Gegenstand unserer demokratischen Grundordnung und viel zu häufig von Angriffen bedroht. Hassrede ist ein Beispiel dafür, sie schränkt die Freiheit von Medien und Zivilgesellschaft sowie einen offenen Diskurs massiv ein. Daher setzen sich die Medienanstalten bereits seit Jahren aktiv im Kampf gegen strafrechtlich relevante Hasskommentare im Netz ein.

>> weiterlesen

Wissenschaftlicher Nachwuchspreis medius 2021 verliehen

Berlin, 10. Juni 2021. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK), das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. (DKHW), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) haben heute in Berlin den medius 2021 verliehen. Der Preis ist mit insgesamt 2.500 Euro dotiert und würdigt wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum, die sich mit aktuellen, innovativen Aspekten aus dem Medienbereich, der Medienpädagogik und Pädagogik oder Themen des Jugendmedienschutzes auseinandersetzen. In diesem Jahr wurden vier Arbeiten ausgezeichnet, wobei zweimal der 1. Platz und zweimal der 2. Platz vergeben wurde.

>> weiterlesen

Förderung für nicht-kommerzielle Lokalradios in Brandenburg geht weiter

Berlin, 4. Juni 2021. Die diesjährige Förderrunde ist gestartet: Nicht-kommerzielle lokale Hörfunkveranstalter in Brandenburg können ab sofort eine Förderung bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) beantragen. Voraussetzung ist, dass sie ein werbefreies Programm ohne Gewinnerzielungsabsicht mit regelmäßigen lokalen und regionalen Informationen für Brandenburg betreiben. Förderfähig sind dabei Aufwendungen für die technische Infrastruktur und insbesondere die digitale Programmverbreitung auf einem einfachen technischen Standard.

>> weiterlesen

Von KI-Recherchetool bis Campusradio – Das MIZ Babelsberg wird 10

Berlin/Potsdam-Babelsberg, 19. Mai 2021. Seit zehn Jahren fördert das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) technisch innovative Projekte mit dem Schwerpunkt Journalismus und Medien, darunter in den Bereichen TV, Radio und Online. Das „Haus der Innovationen“ vernetzt Medienschaffende, Journalistinnen und Journalisten, Entwicklerinnen und Entwickler mit Innovationsteams. Im Mittelpunkt steht dabei der Innovationstransfer, also das Ziel, neue Lösungen zu entwickeln und sie in die Branche zu tragen, um die Medienvielfalt in Berlin und Brandenburg zu sichern und zu stärken. Das MIZ Babelsberg wird getragen von der mibb, Medienkompetenz- und Innovationsförderung Berlin-Brandenburg GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

>> weiterlesen

mabb-Aktionswoche „Journalismus macht Schule“: Werkstattgespräche mit Patricia Schlesinger, Lorenz Maroldt, Jessy Wellmer und Marietta Slomka live bei ALEX Berlin

Berlin, 28. April 2021. Rund um den Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2021 veranstaltet die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) eine Aktionswoche im Rahmen des bundesweiten Medienbildungsprojekts „Journalismus macht Schule“. Journalistinnen und Journalisten berichten vom 3. bis 7. Mai 2021 in Werkstattgesprächen an Berliner und Brandenburger Schulen von ihrer Arbeit und diskutieren mit Schülerinnen und Schülern über relevante Medienthemen wie Desinformation im Netz oder ausgewogene Berichterstattung. 

>> weiterlesen

Ausschreibung von DAB+-Kapazitäten in Berlin und Brandenburg

Berlin, 22. April 2021. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 20. April 2021 die Ausschreibung von DAB+-Kapazitäten in Berlin und Brandenburg beschlossen. Auf dem DAB+-Multiplex für Berlin und Brandenburg (Kanal 12D) stehen aktuell mindestens drei DAB+-Übertragungskapazitäten für 24-stündige Hörfunkprogramme zur Verfügung. Sollten Antragsteller, die derzeit eine Kapazität auf dem DAB+-Kanal 7 B (Ballungsraum Berlin) nutzen, den Zuschlag für eine der Kapazitäten auf Kanal 12 D erhalten, erweitert sich die aktuelle Ausschreibung der mabb um die auf Kanal 7 B freiwerdenden Kapazitäten.

>> weiterlesen

Sieben Bewerbungen auf Berliner und Brandenburger UKW-Frequenzen

Berlin, 9. April 2021. Auf die von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ausgeschriebenen UKW-Frequenzen in Berlin und Brandenburg haben sich insgesamt sieben Radioveranstalter beworben.

>> weiterlesen

Neue Förderrunde für nicht-kommerzielle Lokalradios in Berlin

Berlin, 1. April 2021. Die Förderung nicht-kommerzieller Lokalradios in Berlin geht weiter: Mit den vom Land Berlin zur Verfügung gestellten Mitteln kann die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Förderung der technischen Infrastruktur und Programmverbreitung nicht-kommerzieller Anbieter fortsetzen. Ziel des Förderprogramms ist die Verbesserung der technischen Qualität und der Verbreitung der produzierten Sendungen. 

>> weiterlesen

Ein guter Tag für den Lokaljournalismus in Brandenburg

Berlin, 23. März 2021. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 19. März 2021 die Förderung von 35 neuen lokaljournalistischen Projekten für das Land Brandenburg bewilligt. Dabei handelt es sich um lokale Rundfunk- und Internetangebote. „Die Ausschreibung war ein voller Erfolg. In zwölf Landkreisen und in drei kreisfreien Städten im Land Brandenburg entstehen durch die Förderung neue lokaljournalistische Angebote“, so mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken. „Neben neuen Sendungen im lokalen Fernsehen, dürfen wir uns auf Podcasts, crossmediale Reportagen, lokaljournalistische Blogs und Nachrichtenformate für das Smartphone freuen.“

>> weiterlesen

Quelle Internet?

Digitale Medien stellen hohe Anforderungen an die Informations- und Nachrichtenkompetenz ihrer Nutzerinnen und Nutzer. Die heute veröffentlichte Studie „Quelle Internet? – Digitale Nachrichten- und Informationskompetenzen der deutschen Bevölkerung im Test“ der Stiftung Neue Verantwortung (SNV) zeigt: Bei der Nutzung des Internets und der Sozialen Medien fehlt es oft an ganz konkreten Kenntnissen und Fähigkeiten zur Identifikation unabhängiger Informationen, von Interessenkonflikten oder Werbung oder zur Unterscheidung zwischen Nachrichten und Meinungsbeiträgen. In fast allen Kompetenz-Bereichen schneiden die Deutschen den Ergebnissen der Studie zufolge überwiegend mittelmäßig bis schlecht ab.

>> weiterlesen