mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Förderung lokaljournalistischer Angebote für Brandenburg geht in die nächste Runde

  • mabb startet zweite Förderrunde des Lokaljournalismus-Förderprogramms
  • Anträge können bis 26. November 2021, 12:00 Uhr bei der mabb eingereicht werden
  • Fördersprechstunden für interessierte Anbieter am 11. und 19. November 2021

Berlin, 8. November 2021. Die Förderung lokaljournalistischer Angebote in Brandenburg geht weiter: Ab sofort können sich Fernseh- und Radioveranstalter sowie Veranstalter von Medienangeboten im Internet bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) für eine Förderung für das kommende Jahr bewerben. Gefördert werden auch Anbietergemeinschaften. „Die erste Förderrunde war ein voller Erfolg“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrates. „Über 30 neue lokaljournalistische Angebote für Brandenburg konnten durch die Förderung umgesetzt werden. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Informationsversorgung und sind eine Bereicherung für die lokale Medienlandschaft. Mit der zweiten Förderrunde wollen wir den eingeschlagenen Weg in 2022 fortsetzen. Wir danken dem Land Brandenburg für die Fortführung der Unterstützung.“

Interessierte Anbieter können sich ab sofort bewerben
Im Rahmen des mabb-Förderprogramms können sich Rundfunkveranstalter, Telemedienanbieter und Anbietergemeinschaftenbewerben, die neue bzw. noch nicht begonnene, thematisch und zeitlich abgrenzbare lokaljournalistische Projekte umsetzen wollen. Eine Fortsetzung von 2021 geförderten lokaljournalistischen Formaten ist möglich, sofern diese auch in 2022 die Kriterien der Projektförderung erfüllen. Die Ausschreibung des Förderprogramms erfolgt unter dem Vorbehalt der Bereitstellung von Mitteln durch das Land Brandenburg. Aus diesen Mitteln können nur für das Land Brandenburg bestimmte Angebote gefördert werden.

Der komplette Ausschreibungstext und die Antragsformulare sind auf der Webseite der mabb abrufbar.

mabb bietet Fördersprechstunden für Antragsteller an 
Anträge auf Förderung können bis zum 26. November 2021, 12:00 Uhr bei der mabb gestellt werden. Am 11. November 2021 um 12:00 Uhr und am 19. November 2021 um 16:00 Uhr bietet die mabb eine digitale Fördersprechstunde rund um das Förderprogramm an. Die Anmeldung ist hier möglich.

Über das Förderprogramm Lokaljournalismus der mabb
Grundlage der Förderung lokaljournalistischer Angebote durch die mabb ist der Ende 2019 novellierte Staatsvertrag über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg im Bereich der Medien (Medienstaatsvertrag, MStV B-BB). Voraussetzung dafür ist, dass die Medienanstalt für diesen Zweck Landesmittel oder Mittel Dritter zur eigenverantwortlichen Verwendung erhält. Für die erste Förderrunde in 2021 hatte das Land Brandenburg eine Million Euro bereitgestellt.

<< Zurück zur Übersicht