Förderung oben  rechts kabel
Förderung unten  links Kameramann

Smart Village – Die digitale Zukunft ländlichen Raums

smart_village_web2

Die Herausforderung
Die smarte City ist heute in aller Munde. Aber welche Konzepte gibt es für die Digitalisierung des ländlichen Raums? Die Digitalisierung wirkt mittlerweile in alle Lebensbereiche hinein: Arbeiten, Einkaufen, Gesundheit, Wohnen, Bildung, Information, Unterhaltung und das gesellschaftliche Miteinander. Im ländlichen Raum, wo die Wege weiter und die Angebote vor Ort begrenzt sind, ist der Bedarf in Sachen Digitalisierung und digitaler Informationsversorgung mindestens genau so groß wie im urbanen Raum – das Potential ist umso größer und noch lange nicht erschöpft.

Das ländliche Brandenburg: der Raum für digitale Experimente
Bereits heute wird in unterschiedlichen Ansätzen die Digitalisierung in ländlichen Räumen gefördert. Bislang gibt es jedoch kaum systematische Erprobungen und Erfassungen der Anwendungsmöglichkeiten. Zudem wurden bislang die Themen lokale Medienangebote und Informationsversorgung nicht konsequent mitgedacht. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) möchte diese Lücke schließen und stößt mit dem Projekt Smart Village die Ausgestaltung einer Modellkommune an, die diese Erkenntnisse beispielhaft und nachhaltig liefern soll.

Der Fokus der mabb liegt darauf neue Möglichkeiten zu erproben, wie ein lokales Medienangebot im ländlichen Raum durch digitale Technologien unterstützt und die Medienvielfalt vor Ort gestärkt werden kann. Gerade in ländlichen Regionen fehlen zunehmend die Rahmenbedingungen, um eine lebendige lokale Medienlandschaft zu erhalten. Die Nachfrage nach lokalen Informationen und qualitativ hochwertigen Medieninhalten ist jedoch unverändert hoch. 

Unser Ziel ist die digital vernetzte Kommune - besser informiert und  attraktiv für Leben und Arbeiten.

Vernetzung von Partnern aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Medien
Das Projekt Smart Village soll jedoch weit über lokale, digitale Medienangebote hinausgehen. Gerade im Bereich der Vernetzung von Vereinen, Bildungsinitiativen und Ehrenamt bietet die Digitalisierung neue Möglichkeiten. Das Projekt soll Anknüpfungspunkte für die lokale Wirtschaft sowie für zivilgesellschaftliches Engagement identifizieren. Deshalb sucht die mabb Partner für die übergreifende und nachhaltige Umsetzung von Projekten innerhalb einer Modellkommune. Gemeinsam wollen wir mit diesem Modellprojekt systematisch übertragbare Erkenntnisse liefern und damit langfristig die Digitalisierung ländlicher Regionen in Deutschland stärken.

Meilensteine des Projekts

Smart Village
                
1. Wettbewerb
                
2. Bad Belzig wird das Smart Village Brandenburgs
                
3. mabb beteiligt sich am Projektbüro Smart Village
                
4. Smart Village App
                
5. Wir zu Lande
                
6. Politischer Abend
Mit der Nutzung der Internetseite www.mabb.de bitten wir Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass Cookies verwendet werden.
Mehr erfahren